Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Direkter Konkurrent im Abstiegskampf

„Wird ein ganz anderes Spiel“: FC Töging trifft nach dem Derbysieg auf Brunnthal

Der FC Töging verliert auch gegen Eintracht Karlsfeld.
+
Kann der FC Töging nach dem Sieg gegen Erlbach auch Brunnthal schlagen?

Am Samstag steht für den FC Töging ein wahres 6-Punkte-Spiel auf dem Plan. Die Innstädter empfangen nach dem Derbysieg gegen den SV Erlbach mit dem TSV Brunnthal einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. 

Töging am Inn - Nicht nur die Töginger, auch Brunnthal, erlebte zuletzt einen enormen Aufwind. Sie konnten mit 10 Punkten aus den letzten vier Spielen sogar eine größere Ausbeute erzielen, als der FC.

„Brauchen gegen Brunnthal einen anderen Matchplan“

Daher warnt auch Trainer Christian Hutterer vor zu viel Euphorie: „Das wird ein ganz anderes Spiel als gegen Erlbach. Brunnthal steht defensiv sehr kompakt und versucht es mit weiten Bällen auf ihre zwei starken Stürmer.“ Daher kündigte er auch an, eine etwas andere Ausrichtung zu wählen als beim Derbysieg: „Ich muss meinen Spielern nochmal ein riesiges Lob aussprechen. Sie haben wirklich alles umgesetzt, was wir vor dem Derby angesprochen haben. Total beeindruckt hat mich vor allem ihr Auftritt nach dem Platzverweis - gefühlt sind wir danach doppelt so viel gelaufen. Trotzdem brauchen wir gegen Brunnthal einen anderen Matchplan und müssen ein anderes Gesicht zeigen - und der Plan steht!“

Ob auch die Aufstellung schon steht, ist allerdings noch unklar. Mit Armin Mesic und Christoph Buchner sind zwei Spieler noch fraglich, während Stefan Denk sicher ausfallen wird. Co-Trainer Markus Leipholz lobt aber die Moral der Mannschaft: „Es ist wahnsinnig geil zu sehen, wie gut alle mitziehen und wie gut die Stimmung auch im Training ist. Da hat sich etwas entwickelt. Viele Spieler zeigen einen derartigen Siegeswillen, das beeindruckt mich.“ In diesem spannenden Spiel treffen also zwei formstarke Mannschaften aufeinander und für beide geht es um existenziell wichtige Punkte im Abstiegskampf.

PM FC Töging

Kommentare