Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zweiter Trainerwechsel beim Landesligisten

Nach nur elf Spielen und zehn Punkten: Reil ist nicht mehr Trainer des SBC Traunstein

Jochen Reil übernimmt ab nächster Woche den SB Chiemgau Traunstein als Trainer.
+
Jochen Reil übernimmt ab nächster Woche den SB Chiemgau Traunstein als Trainer.

Zum zweiten Mal in dieser Saison gibt es beim SB Chiemgau Traunstein einen Trainerwechsel. Nach nur zwei Monaten im Amt wird Jochen Reil am Samstag nicht mehr auf der Trainerbank sitzen, für ihn übernimmt bis zur Winterpause das Interimsduo Uli Habl und Stefan Hafner.

Traunstein - Am Ende wurde es nur elf Spiele auf der Trainerbank des SB Chiemgau Traunstein. Nach dem Rücktritt von Rainer Elfinger übernahm Jochen Reil Mitte August die Geschicke beim Landesligisten. Doch auch ihm gelang die Trendwende nicht, der SBC ist nach der bitteren 2:3-Heimniederlage gegen den Kirchheimer SC mittlerweile sogar Tabellenletzter. Nun gibt Reil den Trainerposten mit sofortiger Wirkung auf.

„Haben eine gemeinsame Lösung gefunden“

„Er ist beruflich sehr eingespannt, zudem lief seine Rückkehr nicht wie erwartet“, sagt Abteilungsleiter Uli Habl auf Nachfrage von beinschuss.de. „Er hat sehr viel investiert, die Jungs immer wieder versucht zu pushen, doch leider haben die Ergebnisse nicht gepasst. Er hat aber einen hervorragenden Job gemacht.“ Reil, der bereits von 2015 bis 2018 Trainer bei den Traunsteiner war und 2017 in die Bayernliga aufstieg, konnte aus den elf Spielen nur drei Siege verbuchen und holte mit dem SBC nur zehn Zähler. „Er ist jetzt einfach auch platt. Er wollte schon direkt nach der Niederlage gegen Kirchheim zurücktreten. Nun haben wir eine gemeinsame Lösung gefunden.“

Und diese sieht wie folgt aus: wie schon nach dem Elfinger-Rücktritt übernimmt nun das Interimstrainerduo Habl und Stefan Hafner die Mannschaft, sie sitzen bereits am Samstag gegen Eintracht Karlsfeld erstmals wieder auf der Bank. Beide werden diese Aufageb bis zur Winterpause übernehmen, insgesamt stehen für die Traunsteiner noch fünf Punktspiele in diesem Jahr auf dem Programm.

Reil übernimmt die sportliche Leitung

Ganz aus dem Verein verschwindet Reil allerdings nicht, denn er übernimmt ab sofort die sportliche Leitung bei den Herren. Dabei soll er einen neuen Trainer für das neue Jahr finden. Zudem soll er durch seine guten Kontakt neue Spieler für die 1. Mannschaft verpflichten, um diese punktuell zu verstärken. Dafür wird sich Stefan Hafner künftig verstärkt um die Junioren kümmern und die NLZ Leitung bei den gestiegenen Anforderungen intensiv unterstützen. „Wir haben diese Lösung gemeinsam erarbeitet und sie als die Beste empfunden“, so Habl weiter. „Wir wollen den Klassenerhalt noch erreichen, und lassen deshalb nichts unversucht.“

Um auch in der kommenden Saison noch in der Landesliga zu spielen, braucht der SBC aber dringend Punkte. Mit zwölf Zählern nach 17 Spielen haben die Traunsteiner aktuell die rote Laterne inne, punktgleich mit dem Kirchheimer SC, der auf einem Relegationsplatz rangiert. Das rettende Ufer ist fünf Punkte entfernt.

ma

Kommentare