Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zuletzt drei Siege in Serie

„Können mit Selbstvertrauen in die Partie gehen“: SV Bruckmühl empfängt letztjährigen Vizemeister

Der SVB will, trotz der schweren Aufgabe, wieder jubeln.
+
Der SVB will, trotz der schweren Aufgabe, wieder jubeln.

Seit drei Spielen ist man beim SV Bruckmühl inzwischen ungeschlagen. Dieser Lauf soll nun auch am 10. Spieltag der Landesliga Südost gegen den letztjährigen Vizemeister FC Unterföhring fortgesetzt werden.

Bruckmühl - Die Qualität in der Unterföhringer Mannschaft ist unumstritten. In der aktuellen Tabellen spiegelt sich dies noch nicht wider. Die punktgleichen Teams belegen, mit 12 Punkten in 8 Spielen, Platz 11 und 12.

„Ein Novum für uns in der Landesliga“

Der FC Unterföhring dürfte mit dem Start in die neue Saison nicht zufrieden sein. Der Vizemeister des letzten Jahres kommt nach schlechtem Start immer besser in Fahrt. Zuletzt gab es einen 4:2 Sieg gegen den SV Pullach. Der SVB wird nach drei Siegen in Folge aber auch mit breiter Brust in das Spiel gehen. Zuletzt konnte man die Topmannschaft aus Karlsfeld zu Hause mit 2:0 besiegen.

Im Überblick: Alle Spiele und Ergebnisse der Landesliga Südost

„Nach drei Siegen am Stück, ein Novum für uns in der Landesliga, können wir mit Selbstvertrauen in die Partie gehen. Die Mannschaft ist hungrig und wird versuchen, auch in Unterföhring zu punkten. Zu verlieren hat man in solchen Spielen nicht viel.” Meint der Abteilungsleiter Herren, Stephan Keller, zu dem Spiel am Samstag. Verzichten muss das Trainerteam Probst und Wolff dabei sicher auf Kainz, Koller, Brendle und Schreiner. Außerdem wackeln Folger und Peetz für die Partie. Ihr Einsatz wird sich kurzfristig entscheiden. Anpfiff ist in Unterföhring um 17 Uhr.

PM SV Bruckmühl

Kommentare