SE Freising - SB DJK Rosenheim 0:0

Torloses Remis im Spiel um die goldenen Ananas 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Für den SB DJK Rosenheim heißt es nach dem letzten regulären Ligaspiel gegen den SE Freising den Blick nach vorne zu richten. 
  • schließen

Freising - Mit einem torlosen 0:0 gegen den SB DJK Rosenheim haben sich die Fußballer des SE Freising in die Sommerpause verabschiedet. Für Rosenheim geht es nach durchwachsener Saison in die Relegation. 

Während Freisings Trainergespann Michael Schütz und sein Co-Trainer Andreas Schwarz vor dem Spiel mit Blumen verabschiedet wurden, feierte der langzeitverletzte Christoph Glas sein Comeback in der Startelf. Zu Beginn war die Heimelf die klar stärkere Mannschaft. Nach drei Minuten zirkelte Andreas Hohlenburger den Ball aus vierzehn Meter Torentfernung am langen Pfosten vorbei. Knapp fünfzehn Minuten später lief Sebastian Mihailovic, nachdem er einen Pass der Rosenheimer Abwehrreihe abfangen konnte, allein aufs Tor der Gäste zu. Sein versuchter Heber über den Torwart Dominic Zmugg misslang jedoch.

Nächster Schock für Christoph Glas

Service: 

In der 27. Minute die erste Großchance für die Gäste aus Rosenheim. Torhüter Stefan Wachenheim konnte einen strammen Schuss gerade noch per Fußabwehr klären. Kurz darauf die nächste Hiobsbotschaft für Comebacker Glas. Ohne Fremdeinwirkung verletzte sich der Innenverteidiger am Oberschenkel und musste durch Jonas Mayr nach gut einer halben Stunde ersetzt werden. 

Das Spiel plätscherte für eine geraume Zeit vor sich hin bis Mesut Toprak plötzlich allein vor Dominic Zmugg auftauchte. Wie Mihajlovic in der ersten Halbzeit setzte Toprak zum Heber an. Der Ball flog über Zmugg hinweg, ging aber auch über das Tor der Gäste. Die Rosenheimer, die wie bereits vor dem Spieltag bekannt war, ihr Glück in der Relegation finden müssen, zeigten nur selten gefährliche Angriffe. 

SBR ohne Durchschlagkraft

Es darf spekuliert werden ob die Mannen von Klaus Seidel sich ihre Kräfte für das Relegationsspiel aufgehoben haben oder ob für sie einfach nicht mehr drin war gegen den Tabellenzehnten aus Freising. Viel Selbstvertrauen konnte man sich definitiv nicht holen am vergangenen Samstag. Zwar kassierte der SBR auswärts keinen Gegentreffer, konnte sich aber in der Offensive kaum durchsetzten.  Speziell kurz vor Schluss der Partie hätte die Heimelf noch in Führung gehen können. Eine Dreifachchance wurde leichtfertig vergeben und konnte von der zum größtenteils lückenlosen SBR-Defensive abgeblockt werden. 

Rosenheim kann die Saison in der Relegation retten

Der SE Freising beendet die Saison mit 43.Zählern auf einem ungefährdeten zehnten Tabellenplatz. Dem SB DJK Rosenheim fehlen am Ende sieben Punkte auf das rettende Ufer. Nun muss der Sportbund in der Relegation zeigen, dass er in die Landesliga gehört und in den nächsten Jahren fester Bestandteil sein will. 

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare