TSV Neuried - TSV Kastl 0:2

Kastl feiert in Neuried ersten Auswärtsdreier!

+
Alois Straßer (vorne links im Bild) vom TSV Kastl ebnete mit seinem Tor den Weg zum Sieg.
  • schließen

Neuried - Zahlreiche Zuschauer fanden sich am frühen Nachmittag in der FIBO Druck Arena in Neuried ein. Zum Landesliga-Auftakt begrüßte der Aufsteiger die Mannschaft aus Kastl. Gastgeschenke brachte der TSV aus Kastl aber nicht mit und verdiente sich mit einem 2:0 die ersten drei Punkte der Saison. 

Mit Welder De Souza Lima und Tobias Völkel standen gleich zwei Neue in der Starelf des TSV, die Trainer Sven Vetter auf den Rasen schickte. In der ersten Hälfte geschah nicht wirklich viel auf dem Platz. Beide Mannschaften tasten sich vorsichtig in die neue Saison. Geniale Momente oder gar Torchancen waren echte Mangelware. Neuried verstand es clever zu verteidigen und stand hinten sicher. Trotz eines hartumkämpften ersten Durchgang musste der Schiedsrichter Maximilian Riedel keine Karten zücken. 

Welder De Souza Lima muss vom Feld

Service:

Während der TSV Neuried unverändert aus der Kabine kam, war das Debüt für Völker beendet. Für ihn kam der 21-jährige Timo Pagler. In der 55. Minute tauschte dann auch der Aufsteiger das erste Mal aus. Für Fabian Kaltenecker kam Clemens Link - Stürmer für Stürmer. Am Spiel änderten auch die zwei Auswechslungen nicht viel. Man merkte deutlich, dass die Automatismen bei beiden Teams noch nicht griffen. Viele leichte Abspielfehler prägten das Bild. In der 62. Minuten überraschte dann Sven Vetter als er Stürmer Leonhard Thiel vom Platz nahm und Abwehrspieler Sebastian Pietsch brachte und sein System etwas umstellte. Nur 5 Minuten später dann ein Schock für Kastl. Vetter wurde gezwungen ein drittes Mal zu wechseln. Der 34-jährige Torwart Welder De Souza Lima wurde durch Anton Schreiner ersetzt. 

Alois Straßer schießt das erste Kastl- Tor der Saison

Plötzlich zappelte der Ball im Netz. Mittelfeldmann Alois Straßer markierte den ersten Treffer der Saison für den TSV Kastl. Scheinbar machte sich die Systemumstellung doch positiv bemerkbar auch wenn das Tor etwas überraschend fiel. In Folge versuchte Robert Frank, Coach des Gastgebers, nochmal alles und brachte für Mittelfeldmann Kevin Negret den jungen Stürmer Maximilian Krüger, der vor der Saison von der U19 des TSV 1860 München gekommen war.

Kastl holt Auswärtsdreier

In der Schlussphase wurde das Spiel hitziger. Mehrere Fouls und gelbe Karten zierten nun die Partie. In der 94. fiel die Entscheidung. Dominik Grothe machte den Deckel drauf und erzielte in der Nachspielzeit den 2:0 Endstand. Alles in Allem ein verdienter erster Auswärtssieg für den TSV Kastl. Der Aufsteiger aus Neuried spielte phasenweise gut mit, war aber in den entscheidenden Phasen nicht abgezockt genug. 

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare