Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Wir wollen unsere Chance suchen“

Drittes Spiel, dritter Brocken: Bruckmühl reist zum Bayernliga-Absteiger Pullach

Anian Folger traf zum späten Ausgleich für den SV Bruckmühl.
+
Der Einsatz von Anian Folger gegen Pullach ist fraglich.

Innerhalb von einer Woche muss der SV Bruckmühl zum zweiten Bayernliga Absteiger. Das harte Auftaktprogramm geht für den SVB weiter. Mit dem SV Pullach muss man zum nächsten Hochkaräter in der Landesliga.

Bruckmühl - Am Dienstagabend musste der SV Bruckmühl ein 0:2 gegen den TSV Wasserburg verkraften. Mit einer besseren Chancenverwertung hätten die Spieler von Cheftrainer Mike Probst einen Punkt mitnehmen können.

„Wir wollen in Pullach unsere Chance suchen“

Der SV Pullach konnte am Dienstag dagegen den ersten Sieg der Saison einfahren. Gegen den TSV Brunnthal gewann man mit 2:0.

Ähnlich wie gegen Wasserburg wird der SVB wieder als Underdog in die Partie gehen. Trotzdem ist Trainer Probst zuversichtlich: „Aufgrund der Leistungssteigerung gegen Wasserburg, im Vergleich zu Eggenfelden, wollen wir in Pullach unsere Chance suchen!”

Einsatz von Bruckmühls Anian Folger ist fraglich

Für das Spiel werden weiterhin Maurice Koller, Philipp Zech und Daniel Kobl ausfallen. Ob Anian Folger spielen kann, entscheidet sich kurzfristig. Anpfiff ist am Samstag um 14 Uhr in Pullach.

PM SV Bruckmühl

Kommentare