Testspiel ESV Freilassing - SV Ostermünchen 10:1

10:1 - Freilassing fertigt Ostermünchen ab!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eisenbahner Alexander Triller (weiß) bei seinem Schuss zum 3:1. Bernd Schiedermeier (l.) und Manuel Lohmeier (m.) vom SV Ostermünchen können den Einschlag nicht verhindern.

Freilassing - Die Mannschaft des ESV Freilassing steht nach über vier Wochen Vorbereitung gut im Saft. Auch deshalb konnte der neue Trainer der Eisenbahner Christian Schaider im Test gegen Bezirksligist SV Ostermünchen fast aus dem vollen Schöpfen. Er testete gleich 20 Spieler, die allesamt eine gute Leistung ablieferten - und das klassenniedrigere Team deklassierten. Für die Ostermünchner war es ein harter Tag - sie hatten in der Grenzstadt kaum etwas zu bestellen und gingen unter.

Es ging flott los am Kunstrasen am Badylon in Freilassing. Der ESV ging schon in der siebten Minute in Führung: Der Kapitän der Eisenbahner Albert Deiter nutzte eine Unsortiertheit in der Ostermünchner Hintermannschaft und markierte den Führungstreffer. Nur zwei Minuten später der nächste Fehler des SVO: Keeper Johannes Schenk wurde von Denis Krojer bedrängt und nahm einen Rückpass innerhalb des Sechzehners mit den Händen auf - den fälligen indirekten Freistoß versenkte Krojer im Netz (9.).

Aykacs Treffer zum Anschluss bleibt der einzige des SVO

Der SV Ostermünchen konnte sich dann erst einmal wieder fangen und zumindest hin und wieder für Entlastung sorgen - vor allem der sehr aktive Emre Aykac prüfte ab und an die Sattelfestigkeit der Freilassinger Hintermannschaft. Aykac war es auch, der den einzigen Treffer für den SV Ostermünchen beisteuerte - und recht schnell zum Anschlusstreffer traf: In der 16. Spielminute köpfte er nach einem Freistoß aus dem Halbfeld am langen Pfosten stehend an ESV-Torhüter Stefan Schönberger vorbei zum zwischenzeitlichen 2:1 ins Tor.

Nachdem diese Drangphase der Ostermünchner überstanden war zogen die Eisenbahner wieder das Tempo an und legten ab etwa einer halben Sunde Spielzeit zwei Tore durch Alexander Triller (29. und 36.) nach gingen mit einer 4:1 Führung in die Pause.

Nach vielen Wechseln dreht Freilassing erst richtig auf

Im zweiten Durchgang wechselten beide Trainer fleißig durch wobei dies vor allem dem Spiel der Hausherren keinen Abbruch tat - denn mit Daniel Leitz kam noch ein pfeilschneller Angreifer dazu und machte es für die Hintermannschaft der Gäste nicht einfacher. Nach einer gespielten Stunde begann ein Scheibenschießen: Nach einem schönen Spielzug legte Leitz den Ball auf den frei im Strafraum stehenden Deiter und der Goalgetter der Freilassinger hatte keinerlei Mühe die Kugel zum 5:1 im Tor unter zubringen (60.).

Nur etwa drei Minuten später bekamen die Ostermünchner die Möglichkeit in Form eines ihnen zugesprochenen Strafstoßes wieder ein wenig näher heran zukommen. Doch Aykac scheiterte vom Punkt am starken Schönberger im Kasten der Eisenbahner (63.).

Quasi im Gegenzug wurde Leitz im gegnerischen Sechzehner unsanft von den Beinen geholt und ESV-Neuzugang Edwin Karibasic erhöhte mit seinem ersten Treffer für die Freilassinger auf 6:1 (65.). Im Anschluss schraubten Leitz (69.), Karibasic mit seinem zweiten Treffer (78.) und zweimal Ergüden per Doppelschlag (82. und 83.) das Ergebnis auf ein sagenhaftes 10:1. Für den Bezirksligisten äußerst schmerzhaft - es war ein völlig gebrauchter Tag für den SV Ostermünchen.

ESV-Coach Schaider hoch zufrieden

„Wir haben in diesem Vorbereitungsspiel in beiden Halbzeiten das gespielt was wir trainiert haben. Taktisch wie spielerisch war das sehr gut - aber auch körperlich haben wir nicht abgebaut, trotz der intensiven Woche! Wir sind nie von unserer Linie abgewichen und waren das ganze Spiel über hungrig. Die Entwicklung stimmt - aber es war nur ein Vorbereitungsspiel in dem wir den Gegner wohl auf dem falschen Fuß erwischt haben. Jetzt heißt es weiter hart zu arbeiten - so dass wir am vierten März vom Konkurrenten Kalsfeld mit drei Punkten nach Hause fahren!“ so der zufriedene ESV-Trainer Schaider.

Die weiteren Tests der Eisenbahner:

Bereits am Donnerstag um 19:30 Uhr kommt der ehemalige Spieler des ESV Freilassing Ali Gezer mit seinen TSV Waging/See auf den Kunstrasen nach Freilassing und am kommenden Samstag um 14:00 Uhr findet das Testspiel gegen SV DJK Kolbermoor statt, ebenfalls auf dem Kunstrasen am Badylon.

_

Pressemitteilung ESV Freilassing

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare