Wechsel zum Saisonende

Trainer Andreas Bichlmaier trennt sich vom FC Töging

Töging - Nach neun Jahren als Spieler und Trainer trennen sich zum Saisonende die Wege des FC Töging und von Andreas Bichlmaier (33).

Es ist der Wunsch von Andreas Bichlmaier, sich nach der langen und erfolgreichen gemeinsamen Zeit zur neuen Spielzeit eine neue sportliche Herausforderung zu suchen. Der FC Töging hat ihm in einer schwierigen Phase das Vertrauen geschenkt, die Landesliga-Elf als verantwortlicher Cheftrainer zu übernehmen und dieses hat er durch seine menschlichen und fachlichen Qualitäten mehr als zurückgezahlt. Der FC Töging würde sich sehr freuen, die Zusammenarbeit zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu beleben und wünshct ihm bis dorthin sportlich und privat alles erdenklich Gute.

Cheftrainer zur neuen Saison wird ein Altbekannter: Mario Reichenberger (43), der bereits von 2011 bis Ende 2015 die Geschicke der 1. Mannschaft leitete und zuletzt als Teammanager tätig war, übernimmt zur neuen Spielzeit wieder die sportlichen Geschicke am Töginger Wasserschloss. Ihm zur Seite als Co-Trainer steht Andy Balck (33), der in der aktuellen Spielzeit noch für die Kreisliga-Elf beim FC Töging verantwortlich ist.

Ab der Saison 2018/2019 steht bei der 2. Mannschaft der Töginger mit Udo Sigrüner (48) ebenfalls ein bekanntes Gesicht an der Seitenlinie. Bereits von 2012 bis 2016 war er für die sportlichen Belange der Zweiten zuständig und führte diese 2013 in die Kreisliga. In den letzten drei Spielzeiten war er als Co-Trainer von Andreas Bichlmaier in der Landesliga tätig.

-

Pressemitteilung FC Töging

Rubriklistenbild: © Michael Buchholz

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare