TSV Moosach - TSV Kastl 2:1

Blitz-Doppelpack De Prato! Kastl gibt Spiel aus der Hand

+
Der TSV Kastl um Trainer Sven Vetter gab das Spiel gegen Moosach aus der Hand.
  • schließen

Moosach - Der TSV Kastl gibt nach einem Traumstart beim TSV Moosach das Zepter aus der Hand und verliert. Dabei avancierte der regionalligaerfahrene Stefan de Prato zum Kastl-Schreck.

Die Begegnung zwischen den beiden Teams begann furios. Bereits nach 120 Sekunden trafen die favorisierten Gäste aus Kastl beim schlechtesten Heimteam der Landesliga Südost. Nur neun Punkte aus 12 Spielen konnten die Moosacher bisher sammeln. Kastls Stürmer Amara Cole entwischte der noch schläfrigen Moosacher Abwehr und traf zum 1:0 für die Gäste. Für die Moosacher, die die anfälligste Abwehr der Liga stellen war es bereits der 58 Gegentreffer. Für den flinken Amara Cole, der meistens als Joker eingesetzt wird, war es der vierte Treffer der Saison. 

120 Sekunden! Amara Cole erwischt Moosach kalt

Service:

Kastls Coach Sven Vetter beorderte den Stürmer in die Anfangsformation, nachdem er dem TSV letztes Wochenende einen Punkt in der Nachspielzeit gegen den SV Manching sicherte und Kapitän Martin Göppinger für die Begegnung ausfiel. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit egalisierten sich die beiden Teams, womit es mit der 1:0-Führung für die Gäste in die Kabinen ging. 

Die zweite Halbzeit begann noch furioser als der erste Spielabschnitt. Dabei waren die Mannen des TSV Kastl die Leidtragenden. Vier Minuten nach dem Pausentee traf der abstiegsbedrohte TSV Moosach zum 1:1-Ausgleich. Torschütze war Stefan de Prato, der einen fälligen Elfmeter cool einnetzte. Selbiger war es auch, der die Begegnung fünf Minuten später endgültig drehte. Der regionalligaerfahrene Stürmer (ehemals VfR Garching) blieb eiskalt und schob an Welder de Souza Lima vorbei ins Gehäuse - das dritte Tor im zweiten Spiel für den Stürmer mit eingebautem Torinstinkt.

Regionalligaerfahrene De Prato macht den Unterschied

Durch die Niederlage verpasst es der TSV Kastl einen enorm großen Schritt Richtung Klassenerhalt zu gehen. Der TSV Moosach kann sich dagegen freuen. Durch den zweiten Sieg in Serie schieben sich die Moosacher vorübergehend auf das rettende Ufer der Landesliga Südost. 

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Kommentare