Drei Mannschaften spielen um den Klassenerhalt

Kurzcheck: die Landesligisten vor dem Liga-Auftakt

+
Der SV Erlbach will nach einer starken Hinserie gut nach der Winterpause starten und weiter um den Aufstieg mitspielen.

Ampfing/Erlbach/Kastl/Rosenheim/Traunstein/Töging - Die Landesligisten kommen am Wochenende aus der Winterpause. Während der SV Erlbach mit einem Auge auf den Aufstieg schielt, stehen der SB Chiemgau Traunstein und dem FC Töging womöglich eine entspannte Saison bevor. Der TSV Ampfing, der TSV Kastl und der Sportbund Rosenheim befinden sich im Abstiegskampf.

SV Erlbach

Der SV Erlbach ist wohl die Überraschung der der Landesliga Südost. Vor der Saison wurde das Ziel einstelliger Tabellenplatz ausgegeben, nachdem der SV im vergangenen Jahr Zwölfter wurde. Mit 35 Punkten rangiert die Mannschaft von Trainer Lukas Lechner auf Platz zwei, punktgleich mit dem Dritten TSV Grünwald und mit sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenführer TSV Eintracht Karsfeld. Erst zum Ende der Hinserie ließen die Erlbacher nach, verloren drei der letzten fünf Spiele und ließen sich die Herbstmeisterschaft noch aus der Hand nehmen. Dennoch schielt der SV mit einem Auge auf den Aufstieg. "Ich würde schon gerne aufsteigen, das muss aus meiner Sicht das Ziel von allen sein. Wir fühlen uns in der Verfolgerrolle ja offenbar wohler, von daher haben wir eine ganz gute Ausgangsposition für das Frühjahr", sagte Co-Spielertrainer Bernd Eimannsberger. Damit das gelingt, muss der SV gegen den SB Chiemgau Traunstein und die SE Freising zum Start Punkte einfahren.


Neuzgänge: Fehlanzeige.
Abgänge: Sebastian Adam (SV Huldsessen), Christoph Riedl (ASCK Simbach/Inn).

Die Testergebnisse: SV Wacker Burghausen (0:7), ESV Freilassing (7:1), TuS 1860 Pfarrkirchen (3:0), TSV Teisendorf (2:0), SSV Eggenfelden (1:1).


SB Chiemgau Traunstein

Das Ziel der Traunsteiner war klar: Klassenerhalt. Und das deutlich entspannter als in der Saison zuvor. Diesem Ziel ist die Mannschaft von Trainer Rainer Elfinger ganz nah, belegt sie doch aktuell mit 36 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Nach drei Niederlagen zu Beginn der Saison fing sich die SB schnell und und verlor aus den letzten neun Spielen nur eines. Damit haben die Chiemgauer bereits elf Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegs-Relegationsplatz. Aufgrund der positiven Ergebnisse und der guten Tabellensituation wurde der Vertrag mit Elfinger in der Winterpause verlängert. Zum Auftakt nach der Winterpause erwartet die Traunsteiner gegen den SV Erlbach ein schweres Spiel.

Neuzugänge: Aman Brinkmann (FSV Wacker Nordhausen)
Abgänge: Mark Ziemann (TuS Prien), Emir Arslan (Freilassing), Yannick Beyouma Beyouma (Teisendorf)

Die Testergebnisse: FC Wacker Burghausen (0:2), TSV Waging am See (3:1), VfB Hallbergmoss-Goldach (1:4), TSV Teisendorf (1:0), SV Reichertsheim (6:1), UFC Ostermiething (4:0)

SB DJK Rosenheim

Vor der Saison verließen zahlreiche Spieler den Sportbund, viele Neue kamen dazu. Oberstes Ziel des Vereins ist der Klassenerhalt, möglichst ohne Relegation. Dazu sollen die jungen Spieler aus dem eigenen Verein weiterentwickelt werden. Die Mannschaft von Harry Mandl spielte in der Mitte der Hinserie gut auf, verlor aber die letzten drei Spiele vor der Winterpause gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf. Dadurch rutschte der Sportbund auf Platz elf ab (31 Punkte) und hat nur noch sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegs-Relegationsplatz. Mit der Vorbereitung können die Rosenheimer zufrieden sein, schlug man sogar den Bayernligisten TSV 1880 Wasserburg. In der Winterpause konnten wichtige Vertragsverlängerungen bekannt gegeben werden und der Kader wurde mit insgesamt sechs Neuzugängen verstärkt. Gleich zum Auftakt stehen zwei wichtige Spiele auf dem Programm. Am Samstag kommt es zum Kellerduell gegen den TSV Kastl, eine Woche später gegen die SpVgg Landshut.

Neuzugänge: Moritz Seban (FC Kufstein), Benedikt Mittermayr (SC Maisach), Joshua Schirmaier (SpV Bayreuth II), Fatih Eminoglu (1860 Rosenheim), Sebastian Leppert (ASV Au), Alexander Lallinger (Raubling).

Abgänge: Fehlanzeige.

Die Testergebnisse: TSV 1880 Wasserburg (4:0), ASV Au (4:0), SpVgg Unterhaching U19 (0:6), TuS Holzkirchen (7:0), SV Ostermüncehn (5:2).

FC Töging

Das Ziel des FC Töging vor der Saison war klar: Klassenerhalt so schnell wie möglich fix machen, Mittelfeldplatz anpeilen. Während die Mannschaft von Trainer Andy Balck die ersten vier Spiele sieglos blieb, schien es so, als ob das Ziel erreicht werden kann, denn der FC holte aus neun Spielen 24 Punkte und war Tabellendritter. Doch seit dem 14 Spieltag konnte die Balck-Elf nur eines von acht Spielen gewinnen, viermal teilte man sich die Punkte. Die Töginger gingen als Tabellenneunter in die Winterpause und empfangen zunächst den abstiegsgefährdeten TSV Waldkirchen, danach geht es nach Kirchheim. Anschließend wird man sehen, wohin die Reise in dieser Saison geht.

Neuzugänge: Manuel Olzok (SV Wacker Burghausen), Philipp Hofmann13356400 (SV Wacker Burghausen).

Abgänge: Fehlanzeige.

Die Testergebnisse TSV Ampfing (0:1), SSV Eggenfelden (2:3), FC Teisbach (1:0), SpVgg Niederaichbach (3:1), TSV Buchbach (0:6).

TSV Kastl

Der TSV Kastl steht mit 25 Punkten derzeit auf dem ersten Abstiegs-Relegationsplatz. Damit ist die Zielsetzung klar: es geht nur um den Klassenerhalt. Doch aktuell durchlebt der Landesligist eine negativ Serie, konnten die letzten fünf Saisonspiele, seit dem Derby-Sieg gegen den SV Erlbach (2:0), allesamt nicht gewonnen werden. Und auch in der Vorbereitung blieb die Mannschaft von Trainer Jürgen Gal sieglos. Zuletzt gab es eine 1:3-Niederlage gegen den Bezirksligisten TSV Bad Endorf. Gleich zum Auftakt verlor der TSV das Nachholspiel gegen die SE Freising mit 1:3. Am Wochenende empfangen die Kastler den Sportbund Rosenheim, danach reist die Gal-Elf nach Ampfing. Zwei wegweisende Partien für Kastl, befinden sich beide Gegner in der unteren Tabellenhälfte. 

Neuzugänge: Fehlanzeige

Abgänge: Jubril Oseni (pausiert), Erol Kolbeck (FC Wacker München), Dionysios Konstantatos (FC Wacker München), Cheikh Diop (FC Wacker München).

Die Testergebnisse: SV Kirchanschöring (1:5), SV Schalding-Heining (0:7), TSV Bad Endorf (1:3).

TSV Ampfing

Der Saisonstart des Aufsteigers ging gründlich in die Hose. Aus den ersten Elf spielen gewannen die Ampfinger nur eines, insgesamt standen nur elf Punkte auf dem Konto. Seitdem läuft das Team von Trainer Klaus Seidel, der die Mannschaft von Jochen Reil Anfang September übernommen hat, dieser Hypothek hinterher. Danach gewannen die Ampfinger aber auch Spiele gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte, wie der SE Freising oder dem TSV Grünwald. Derzeit rangiert der TSV auf dem Platz 16, vier Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Sieben neue Spieler verpflichtete der TSV Ampfing, um den die Klasse zu halten. Nach der Winterpause folgt ein schweres Spiel gegen VfB Hallbergmoos-Goldach, danach kommt zu zwei Abstiegsduellen gegen den TSV Kastl und der SpVgg Landshut.

Neuzugänge: Ante Petrovic (NK Novi Travnik /Kroatien), Advam Vital Rocha De Oliveira (SV Türkgücü Königsbrunn), Issa Ndiaye (Türkgücü München), Marius Bindiu (SC Danubius Waldkraiburg), Atakan Akdemir (TSV Buchbach II), Lucas Block (VfL Waldkraiburg), Kevin Kostner (SV Kirchanschöring).

Abgänge: Fehim Dedic (Kolbermoor,) Waldemar Miller (VfL Waldkraiburg), Berat Uzun (VfL Waldkraiburg), Erhan Yazici (Ziel unbekannt), Tobias Csaftari (Ziel unbekannt).

Die Testergebnisse: FC Töging (1:0), SV Kirchanschöring (0:2), VfL Waldkraiburg (3:0), ASCK Simbach/Inn (3:0), TSV Dorfen II (1:2).

ma




Kommentare