4:2-Auswärtssieg beim TSV Kastl

Traunstein fährt ersten Dreier in Kastl ein

+
Traf gegen Kastl doppelt: Stefan Mauerkirchner.
  • schließen

Kastl - Der SB Chiemgau Traunstein konnte nach einer starken Leistung im Raiffeisen-Sportpark in Kastl den ersten Saisonsieg einfahren. 

Dabei erwischten die Gastgeber einen Start nach Maß. Denn mit der ersten nennenswerten Szene des Spiels netzte Kastl ein. Sebastian Spinner trat von der linken Seite einen Freistoß, der an Freund und Feind vorbeiging und im Tor landete. Jedoch hielt die Führung nur fünf Minuten. In der neunten Minute bekamen die Traunsteiner einen Elfmeter zugesprochen. Stefan Mauerkirchner zögerte nicht lange und traf zum 1:1-Ausgleich. 

Die Anfangsphase ging munter weiter. Bis zur 18. Minute mussten die Fans warten, ehe das nächste Tor fiel. Und wieder war es der Gast. Nach einer Standardsituation, die immer wieder für Gefahr sorgten, staubte Ethan Monaghan zum 2:1 für Traunstein ab. In der 25. Minute hätte Kastl nochmal die Chance gehabt auszugleichen. Nach einem schönen Doppelpass über Spinner und Grothe schloss Spinner flach ins kurze Eck ab, allerdings landete das Leder nur am Pfosten. Damit endete die erste Hälfte mit 2:1 für die Gäste. 

Nach der Pause waren es wieder die Gäste, die am Zug waren. Nach nur vier gespielten Minuten traf Mateusz Galanek zum 3:1 für die Chiemgauer. Nachdem ein Traunsteiner an der Mittellinie den Ball ergattern konnte wurde Galanek auf die Reise geschickt, der sich nicht lange bitten ließ und frei zum 3:1 abschloss. Für die Kastler kam es noch bitterer. Nach einem groben Foul in der gegnerischen Hälfte flog Tobias Urban mit Rot vom Platz. 

Die Traunsteiner spielten die Partie clever runter und konnten in der 87. Minute auf 4:1 erhöhen. Torjäger Stefan Mauerkirchner war zur Stelle und netzte ein. 60 Sekunden drauf betrieben die Kastler nochmal Ergebniskosmetik und erzielten das 4:2. Spielmacher Michael Langenecker war es, der den 4:2-Endstand besorgte. 

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Kommentare