Der Fußball-Landesligist mit einem bewegenden Nachruf

„Werden dich niemals vergessen“: Ampfing trauert um langjährigen Jugendtrainer

Kerzenschein im Dunkeln.
+
Kerze (Symbolbild)

Ampfing - Der TSV Ampfing trauert um seinen langjährigen Jugendtrainer Hans Strobl, der am Donnerstag überraschend verstarb. „Es war uns allen eine große Ehre, so einen Menschen kennengelernt zu haben“, teilt der Landesligist mit.

Große Trauer herrscht beim Fußball-Landesligisten TSV Ampfing. „Uns erreichte eine traurige Nachricht“, teilt der TSV auf seiner Facebook-Seite mit. „Die Schweppermänner trauern um ihren stellvertretenden Jugendleiter, langjährigen Trainer und guten Freund Hans Strobel.“

Strobl war zehn Jahre Jugendtrainer in Ampfing

Strobl verstarb laut Angaben des Vereins plötzlich und unerwartet am Donnerstagmorgen, den 22. Oktober. „Mit Hans geht nicht nur ein Trainer, Sportsmann und Familienmensch von uns, sondern ein ganz besonderer Freund“, teilt der Landesligist in einem bewegenden Nachruf auf seiner Homepage mit. Strobl war seit zehn Jahren Jugendtrainer und coachte zuletzt die B-Jugend der Schweppermänner. Zudem organisierte er für die Kinder und Jugendliche viele Aktivitäten und hatte immer ein offenes Ohr für jeden.

„Hans war nicht nur ein Mann, der unseren Verein geprägt hat, er war ein Mensch voller Lebensfreude, Tatendrang und Überzeugungskraft“, schreibt der TSV Ampfing weiter. „Was Hans anpackte, hatte immer Hand und Fuß. Er hatte im Verein sehr viel für die Jugendarbeit, den Spielern und Eltern geleistet und war unermüdlich für seine Leidenschaft. All das wird uns sehr fehlen.“

„Wir werden dich niemals vergessen und dich in Erinnerung behalten“

Der Landesligist richtet der Familie und den Angehörigen sein Beileid aus und schreibt zum Ende bewegende Worte: „Es war uns allen eine große Ehre, so einen Menschen kennengelernt zu haben. Wir werden dich, Hans, niemals vergessen und dich in Erinnerung behalten.

ma

Kommentare