Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Partie wurde im zweiten Durchgang spannend

Nächste Überraschung: Bruckmühl gewinnt gegen den Spitzenreiter aus Karlsfeld

Sebastian Marx erzielt per sehenswertem Freistoß das 1:0.
+
Sebastian Marx erzielt per sehenswertem Freistoß das 1:0.

Am Samstagabend konnten sich einige Zuschauer im Mangfallstadion nur die Augen reiben. Der SV Bruckmühl gewann, nicht unverdient, gegen den Tabellenführer aus Karlsfeld.

Bruckmühl - Die erste Hälfte startete aber mit einer Chance für die Eintracht. Nach einem langen Ball kommt Leon Ritter zum Schuss, dieser wird aber im letzten Moment zur Ecke geblockt. Danach passierte eine viertel Stunde so gut wie nichts. Dann scheitert Luca Piga für den SVB mit einem Freistoß aus gut 20 Meter am starken Dominik Krueger. Kurz darauf erneut Freistoß aus der gleichen Distanz, dieses mal nimmt sich Sebastian Marx den Ball und haut ihn über die Mauer sehenswert in die Maschen - 1:0 für Bruckmühl.

Piga sorgt für das 2:0 - Bruckmühls Keller flog vorzeitig vom Platz

Die nächste Aktion gehörte wieder den Karlsfeldern. Nach einer Ecke kommt Jonas Eicher zum Schuss, der Ball segelt an Stiglmeir vorbei, aber Sebastian Marx, gerade noch Torschütze auf der anderen Seite, klärt auf der Linie. In der 40. Minute klärt die Abwehr der Eintracht eine Flanke in den Rückraum, dort steht Luca Piga und verwandelt zum 2:0 ins kurze Eck. Kurz vor der Halbzeit die riesen Chance für den SVB die Vorentscheidung zu erzielen, Maxi Gürtler lässt sich im eins gegen eins gegen Dominik Krüger zu weit abdrängen. Im Anschluss kommt Folger noch zum Schuss, dieser wird allerdings geblockt. Somit geht es mit 2:0 in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schaltet Karlsfeld zwei Gänge hoch und erhöht den Druck. In dieser Phase hat Bruckmühl Probleme auf das Spiel zuzugreifen und so fällt in der 51 .Minute das 2:1 durch Leon Ritter der seine Fußspitze nach einer Flanke noch an den Ball bringt. Ab dem Gegentreffer ist Bruckmühl wieder da und nimmt jeden Zweikampf an. In Folge dessen kommt es zu einigen gelben Karten auf beiden Seiten. So auch bei Anian Folger in der 68. Minute nach einem Foul verdient den gelben Karton sieht, allerdings reicht Kilian Cuni das nicht, dieser verliert ein paar nette Worte und so muss er vorzeitig mit rot zum duschen gehen. Die Überzahl für Bruckmühl wehrt aber nicht lange. Bereits zwei Zeigerumdrehungen später sieht Philipp Keller nach einem groben Einsteigen die rote Karte.

Das Spiel wird in dieser Phase sehr intensiv, aber ohne Torgefahr, geführt. Die letzte Chance des Spiels hat Maxi Gürtler der den Ball ganz knapp am Kreuzeck vorbei haut. Dann ist die Sensation im Manfallstadion perfekt und der Jubel riesig! Die Erste vollendet damit den Neun-Punkte Heimspiel Samstag für die Bruckmühler Herren. Bereits am Dienstag geht es um 19:30 Uhr Zuhause gegen den Kirchheimer SC für den SVB weiter.

Die Daten zum Spiel

Tore: 1:0 21. Sebastian Marx, 2:0 40. Luca Piga, 2:1 51. Leon Ritter

Aufstellung: Markus Stiglmeir, Thomas Mühlhammer, Philipp Keller, Gerhard Stannek, Thomas Festl, Anian Folger (67. Chima Ihenacho), Maxi Gürtler, Sebastian Marx (71. Andi Wechselberger), Luca Piga, Maxi Biegel, Patrick Kunze (71. Stefan Scherhag)

Kommentare