Virtuelle Weihnachtsfeier beim Landesligisten

Sportbund verpflichtet zwei Neuzugänge aus Schweden - Vieregg kehrt wohl zurück

Aufgrund der aktuellen Umstände kehrt Janik Vieregg wohl vorzeitig aus seinem Auslandssemester zurück.
+
Aufgrund der aktuellen Umstände kehrt Janik Vieregg wohl vorzeitig aus seinem Auslandssemester zurück.

Rosenheim - Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Weihnachtsfeier des Sportbund Rosenheimes in diesem Jahr nur virtuell statt. Dabei erhielt Trainer Harry Mandl zwei gute Nachrichten: Janik Vieregg kehrt vor vorzeitig aus dem Ausland zurück und es kommen zwei Neuzugänge aus Schweden.

Corona macht aktuell vielen Vereinsweihnachtsfeiern einen Strich durch die Rechnung. So auch dem Sportbund DJK Rosenheim, der normalerweise beim Gasthof Höhensteiger in Westerndorf St. Peter zum besinnlichen Beisammensein zusammenkommt.

Positive Nachrichten von den verletzten Spielern

Aus der Not machte Sportbund Kapitän Christoph Börtschök, von Beruf IT-Systemadministrator, eine Tugend und organisierte am dritten Adventswochenende kurzfristig eine virtuelle Weihnachtsfeier der ersten Mannschaft. Trainer und Weinliebhaber Harry Mandl ließ es sich nicht nehmen, jedem Teilnehmer eine Flasche Wein zukommen zu lassen und eine virtuelle Weinverkostung abzuhalten.

Die Freude sich im Kreise der Mannschaft, wenn auch nur am Bildschirm, zu treffen, war groß. Positive Nachrichten gab es darüber hinaus bezüglich der im Herbst angeschlagenen Spieler. Kapitän Christoph Börtschök ist wieder fit. Seine Erfahrung und Führung fehlte der jungen Mannschaft in den Spielen des Herbstes, allesamt Niederlagen. Co-Kapitän Dominik Reichmacher meldet sich ebenfalls wieder zurück an Bord. Er konnte zwar teilweise im Herbst spielen, war aber nicht bei 100 Prozent und blieb deshalb hinter seinen starken Leistungen aus den Vorbereitungsspielen.

Janik Vieregg kehrt wohl früher aus dem Ausland zurück als gedacht

Einem Einsatz von Benedikt Mittermayr und Adrian Krasniqi zum Start im Frühjahr steht verletzungsbedingt nichts mehr im Wege. Einzig Thomas Ofenmacher, der bis zur ersten Corona-Unterbrechung der Saison im März zum Stammkader der Landesligamannschaft gehörte, laboriert immer noch an einer langfristigen Verletzung. Auf diesem Weg geht ein baldiger Genesungswunsch vom gesamten Verein aus.

Als i-Tüpfelchen und vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für Trainer Harry Mandl kam die Nachricht, dass Janik Vieregg aufgrund der aktuellen Umstände wohl vorzeitig aus seinem Auslandssemester zurückkehrt. Er könnte der Mannschaft im Frühjahr beim zweiten Restart also zur Verfügung stehen. Mit sechs Treffern und drei Torvorbereitungen hatte er maßgeblichen Anteil an der Offensivexplosion im Herbst 2019, als der Sportbund zwischenzeitlich die beste Landesligaoffensive stellte. Offensivpower, welche dem Sportbund im ablaufenden Jahr 2020 an allen Ecken und Ende fehlte.

Brüderpaar Seid und Sajjad Shallal wechseln aus Schweden zum SB Rosenheim

Sportlicher Leiter Günter Güttler und Abteilungsleiter Fußball Thomas Leppert konnten des Weiteren zwei interessante Neuzugänge aus Schweden verkünden. Es handelt sich um das Brüderpaar Seif und Sajjad Shallal von der U21 des Erstligisten Mjällby AIF. Sie wurden im Irak geboren, leben seit einigen Jahren bereits in Schweden und haben die schwedische Staatsbürgerschaft. In den Jugendmannschaften ihres Vereins konnten die Brüder in der höchsten Klasse, der Allsvenskan, Spielerfahrung auf hohem Niveau sammeln. Aus beruflichen Gründen wird Rosenheim und der Sportbund nun ihre zweite Heimat. Nach dem eher tristen Herbst 2020 herrscht nun wieder Aufbruchstimmung am Sportbund Campus. Kadermäßig kann Trainer Harry Mandl zum zweiten Restart nach aktuellem Stand aus dem vollen Schöpfen. 

Mit Sicherheit war dies die „mit Abstand“ beste Sportbund Weihnachtsfeier aller Zeiten, aber hoffentlich auch die letzte virtuelle Feier. In der Hoffnung, dass sich zu Weihnachten 2021 wieder alle im Verein beim Gasthof Höhensteiger ohne Abstand oder Maske zusammenfinden können, verabschiedet sich der Sportbund in die Weihnachtsfeiertage und wünscht ein gutes und vor allem gesundes 2021.

Pressemitteilung Sportbund DJK Rosenheim

Kommentare