FC Deisenhofen - SB Chiemgau Traunstein 7:1

7:1! Böse Klatsche für Traunstein in Deisenhofen

+
Augen zu: Stefan Mauerkirchner kam mit seinen Traunsteinern gehörig unter die Räder.
  • schließen

Deisenhofen - Wenn der FC Deisenhofen einmal richtig heiß läuft, dann wird es für seine Gegner richtig bitter, so ist es auch den Kickern des SB Chiemgau Traunstein ergangen, die eine herbe Niederlage hinnehmen mussten.

Die Deisenhofener zeigten von Anfang an, weshalb sie zu den absoluten Topfavoriten um den Aufstieg zählen. Die Chiemgauer hatten nichts entgegenzusetzen und mussten bereits nach nur zehn gespielten Minuten den 1:0-Rückstand verkraften. Spielmacher Michael Bachhuber entwischte der Traunsteiner Abwehr und netzte zum 1:0 für den Gastgeber ein. Selbiger war es auch, der in der 40. Spielminute das 2:0 für den FC markieren konnte.

Dann ging es Schlag auf Schlag. Im Minutentakt klingelte es im Traunsteiner Gehäuse. In der 43. Spielminute war Waldemar Daniel der Unglücksrabe, der zur Stelle war und ins eigene Netz traf. Das 4:0 folgte in der 44. Spielminute. Linus Lorenz nutzte eine Unstimmigkeit in der SBC-Abwehr gnadenlos aus und traf zum 4:0. Doch auch dabei sollte es nicht bleiben. Noch in der 45. Spielminute erhöhte Michael Vodermeier auf 5:0 für den Favoriten. Eine Katastrophenhalbzeit für den Bayernliga-Absteiger. 

Die zweite Halbzeit sollte nicht besser starten. Neun Minuten nach Wiederanpfiff trafen die Hausherren zum 5:0. Nach einer Flanke von Marco Finster netzte Marinus Poschenrieder per Kopf zum 6:0 ein. Traunsteins Torjäger Stefan Mauerkirchner sorgte für das einzige Tor der Gäste. Die 87. Minute war gespielt. Den 7:1-Endstand bescherte der überragende Michael Bachhuber, der zwei Minuten vor dem Ende das 7:1 für Deisenhofen machte und seinen Dreierpack komplettierte.

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Kommentare