PM: FC Töging - ASCK Simbach

Viererpack! Stefcak schießt Töging im Alleingang zum Sieg

Töging - Das Duell der beiden Innstädter, FC Töging und ASCK Simbach, konnten die Töginger für sich entscheiden. Vor 175 Zuschauern erwischte Martin Stefcak einen wahren Sahnetag, denn er erzielte alle vier Treffer der Heimelf beim 4:2 Sieg.

Dabei startete der Nachmittag ganz anders, zunächst ging der Gast in Führung. Benjamin Schlettwagner zog aus der Drehung einfach mal ab und sein abgefälschter Schuss klatschte an die Latte. Alexander Fuchshuber, erst im Winter von Töging nach Simbach gewechselt, staubte per Kopf ab - 0:1 (4.). Danach kam der Gastgeber besser in die Partie und übernahm weitestgehend die Kontrolle. Daniel Schnell, der A-Jugendliche spielte ein starkes Landesliga-Debüt, schickte Stefcak steil. Fabian Taube parierte seinen Versuch allerdings zur Ecke. Vitaly Blinov brachte diese herein und Stefcak köpfte zum Ausgleich ein (13.).

Töging geht mit Führung in die Kabine

In der 23. Minute verlor Birol Karatepe den Ball in der Vorwärtsbewegung und Kevin Grobauer lief alleine auf Stefan Leipholz zu. Der Simbacher verzog seinen Versuch allerdings drüber, da Karatepe ihn noch entscheidend stören konnte. Kurz darauf konnte Taube einen Freistoß von Karatepe im Nachfassen entschärfen (25.). Helmut Baumgartner spielte einen Steilpass auf Michael Koppermüller, der von rechts in den Strafraum zog. Seinen Querpass musste Stefcak nur noch einschieben - 2:1 (30.). Fast mit dem Pausenpfiff hätte Stefcak erhöhen können: Christoph Steinleitner erreichte ihn mit einem starken Pass, danach umkurvte er Taube, doch der Simbacher Keeper rettete gerade noch zur Ecke (44.).

Stefcak trifft vier Mal

Der Gast war im zweiten Durchgang sofort zur Stelle. Nach einem Zusammenstoß von Schlettwagner und Steinleitner entschied Schiedsrichter Florian Wildegger auf Vorteil und somit Grobauer frei durch. Bei seinem Schuss aus elf Metern war Leipholz chancenlos (47.) Im weitern Verlauf drückte Töging wieder auf die Führung. Nach Doppelpass zwischen Karatepe und Stefcak scheiterte der Torjäger alleine vor Taube an diesem (58.). Der dritte Treffer von Stefcak ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Einen Schuss von Steinleitner aus 16m lenkte er mit seinem Fuß unhaltbar für Taube ins andere Eck (71.). Simbach gab sich nicht auf, doch scheiterte regelmäßig an der Abwehrreihe um Karatepe, Daniel Ziegler, Simon Hefter und Christopher Scott. 

Töging will die restlichen Spiele auch noch gewinnen

Gefährlich waren sie lediglich durch Standardsituationen, wie in der 77. Minute: den Freistoß von Haris Sistek rettete Leipholz allerdings stark zur Ecke. Seinen perfekten Nachmittag rundete Stefcak mit seinem vierten Tor an diesem Tag ab. Dieses fiel aber etwas kurios: Steinleitner’s Pass war eigentlich zu weit, Taube wollte den Ball per Befreiungsschlag klären, traf damit aber Stefcak am Knie und die Kugel kullerte ins verlassene Tor (84.). Danach wurde der Matchwinner unter Applaus der Zuschauer ausgewechselt.

Töging rückt durch den Sieg auf den 7. Tabellenplatz vor, während es für Simbach nur noch darum geht sich optimal auf die anstehende Relegation vorzubereiten. Tögings Trainer Andy Balck ist mit dem Spiel und der Gesamtsituation zufrieden: „Die Jungs haben sich reingehauen und ein ordentliches Spiel abgeliefert. Es macht derzeit Spaß ihnen zuzusehen, da sie auch jede Trainingseinheit voll mitziehen, obwohl wir schon im gesicherten Mittelfeld liegen. Hier ruht sich keiner aus, wir wollen die restlichen Spiele auch noch gewinnen.“ Kommende Woche müssen sie zum Tabellennachbarn nach Grünwald.

Pressemitteilung FC Töging

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Kommentare