Die Partie begann mit einem Schockmoment

„Müssen an unserer Defensive arbeiten“ - Töging unterliegt SBC mit 2:3

Tögings Trainer Mario Reichenberger.
+
Tögings Trainer Mario Reichenberger sah zwar kein schlechtes Spiel seiner Mannschaft, doch die Tore wurde zu schwach verteidigt.

Töging - Zur Pause führte der SB Chiemgau Traunstein bereits mit 2:0, doch der FC Töging kam noch einmal zurück und glich aus. Am Ende reichte der Treffer von Mike Opara zum 3:2-Auswärtssieg für den SBC. Tögings Trainer Reichenberger zeigte sich nach der Partie unzufrieden.

Der FC Töging hat das erste Heimspiel nach dem Re-Start der Landesliga Südost gegen den SB Chiemgau Traunstein mit 2:3 verloren. Trainer Mario Reichenberger musste im Vergleich zur Vorwoche auf Kapitän Hannes Ganghofer verzichten, für ihn startete Christian Wallisch.

Topic muss früh verletzt raus - Ighagbon spielt mit Turban weiter

Die Partie begann mit einem Schockmoment für beide Teams. Endurance Ighagbon und Dragisa Topic stießen in einem Kopfballduell zusammen und beide bluteten am Kopf. Während Topic ausgewechselt werden musste, konnte Ighagbon mit einem Turban weiterspielen (9.).

Der FC dominierte die Anfangsphase und kam folgerichtig zum ersten Torschuss. Philipp Hofmann’s Versuch war allerdings kein Problem für Marko Kao (15.). Kurz darauf ging Töging vermeintlich in Führung: eine Flanke von Ighagobn köpfte Thomas Breu ein, doch das Schiedsrichtergespann entschied ab Abseits (17.).

Galler und Schön bringen den SBC mit 2:0 in Führung

Der Treffer für die Gäste aus Traunstein fiel aus dem nichts. Julian Galler zog aus der Distanz einfach ab und jagte die Kugel ins Eck (25.). Töging war sichtlich geschockt vom Rückstand und ließ sich nach einer eigenen Ecke sehr leicht auskontern. Mike Opara war auf der linken Seite komplett frei durch und legte quer auf Patrick Schön, der problemlos einschob (31.).

Der Spielstand spiegelte keineswegs die Partie wieder. Töging war klar spielbestimmend, allerdings fehlte die Durchschlagskraft in der Offensive und so fiel der Anschlusstreffer kurz vor der Pause auch durch ein Eigentor. Christopher Scott schickte Breu steil und dessen Querpass schob Michael Angerer ins eigene Netz. Ighagbon wäre aber einschussbereit hinter ihm gestanden (43.).

FC Töging gleicht nach der Pause aus - Opara erzielt den 3:2-Siegtreffer für Traunstein

Der FC startete furios in den zweiten Durchgang und erzielte schnell den Ausgleich. Einen Freistoß des eingewechselten Razvan Rivis verlängerte Daniel Ziegler mit der Fußspitze in den Winkel (51.). Nur zwei Minuten später scheiterte Rivis mit einem Freistoß knapp (53.). Der Führungstreffer der Auswärtself fiel erneut nach einer Unachtsamkeit in der Töginger Hintermannschaft. Einen weiten Ball hätte die Abwehr eigentlich klären können, doch Opara schnappte sich die Kugel und lief alleine auf Stefan Leipholz zu. Gegen den Flachschuss war der Keeper dann machtlos (65.).

Mit dem erneuten Rückstand war der FC Töging dann besiegt, noch einmal konnte sich die Mannschaft von Trainer Reichenberger nicht wieder aufbäumen. Die einzige nennenswerte Torchance ergab sich aus Zufall. Nach einem Abpraller stand Ighagbon plötzlich frei vor Kao, doch der Torwart parierte ganz stark per Fuß (68.). Danach passierte nicht mehr viel, die Innstädter hatten mehr Ballbesitz aber ihre Zuspiele waren zu ungenau.

Töging Coach Reichenberger: „Müssen an der Defensive arbeiten“

Dementsprechend war Trainer Reichenberger auch unzufrieden nach dem Spiel: „Eigentlich war es kein schlechtes Spiel von uns, aber wenn du bei zwei Gegentoren einfach so schwach verteidigst, gewinnst du kein Spiel in der Landesliga.“ meinte der Coach und fügte hinzu „Kommende Woche werden wir klar an der Defensive arbeiten müssen.“ Kommende Woche reist der FC Töging zum 1. FC Passau.

Pressemitteilung FC Töging

Kommentare