SV Erlbach - TuS Geretsried 4:0

Big Points! Erlbach deklassiert Geretsried

+
Wichtiger Sieg: Marc Bruche traf beim 4:0-Heimsieg doppelt.
  • schließen

Erlbach - Der SV Erlbach gewinnt das erste Heimspiel nach der Winterpause deutlich gegen den TuS Geretsried. Durch den Sieg schiebt sich der SV Erlbach auf das rettende Ufer der Landesliga.

Das Heimteam aus Erlbach war von Beginn an spielbestimmend und zeigte eine couragierte und motivierte Mannschaftsleistung. Das 1:0 in der elften Spielminute war verdient. Torschütze war Marc Buche. Nach dem Treffer kamen die Gäste aus Geretsried besser in die Begegnung und wurden gefährlicher. Nach einer halben Stunde verzog Geretsrieds Freistoßspezialist Johann Latanski nur knapp. Fünf Zeigerumdrehungen später verfehlte TuS-Angreifer Anastasios Karpouzidis mit einem Torschuss das Ziel.

Service:

In der 43. Spielminute wurde Geretsrieds Lukas Kellner vom Schiedsrichter mit Gelb verwarnt. Diese Verwarnung sollte später noch eine Rolle spielen. Mit der 1:0-Führung ging es in die Katakomben. Der SV kam wieder besser in die Begegnung und war hellwach. Riedl und Holzner verpassten es die Führung auszubauen. In der 73. Minute belohnten sich die Gastgeber. Wieder war es Marc Bruche, der eiskalt blieb und auf 2:0 erhöhte. 

In der 87. Minute machte der SV den Deckel drauf. Die Hausherren bekamen einen Elfmeter und dazu wurde Lukas Kellner mit der Ampelkarte vom Platz geschickt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Thomas Deißenböck ganz cool. In nummerischer Überzahl stellten die Gastgeber in der Nachspielzeit auf 4:0. Torschütze des letzten Treffers war Emanuel Spielbauer .

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Kommentare