ESV Freilassing - SV Manching 4:1

Eisenbahner mit ganz wichtigem Dreier gegen Manching

+
Daniel Leitz bei seinem Schuss zum 1:0, Obermeier ohne Abwehrchance, Ziegler und Abasikeles laufen hinterher

Freilassing - Unter den Augen von 200 Zuschauern bei schönen Fußball-Wetter entwickelte sich in den ersten 30 Minuten ein Körperbetontes Spiel, beide Mannschaften hatte ihre Möglichkeiten wobei die Freilassinger das Spielbestimmende Elf war. Ab der 32 Spielminute sorgte Daniel Leitz mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse und die Manchinger dezimierten sich kurz vor der Halbzeit durch eine Rote-Karte selbst. In der zweiten Hälfte erhöhten die Eisenbahner auf 3:0 durch ein Freistoß von Weishäupl, der SV Manching bäumte sich nochmal auf und schafften den Anschluss, bis die Gäste die nächste Rote-Karte für ihren Torwart hinnehmen mussten, Deiter machte dann noch das 4:1, wobei bei einer besseren Chancenverwertung ein höherer Sieg gegen 9 kämpfende Manchinger erspielt werden könnte.

Das Spiel begann gleich mit einer riesen Möglichkeit für die Gastgeber, denn schon in der ersten Spielminute hatte Daniel Leitz die Führung auf den Fuß, scheiterte allerdings am gut reagierenden SV-Keeper Thomas Obermeier. Danach verlagerte sich das Spiel weitestgehend ins Mittelfeld, die Eisenbahner blieben aber zum größten Teil die spielbestimmende Mannschaft. Es kamen allerdings beide Teams zu ihren Möglichkeiten, auf Seiten der Gäste war es Akif Abasikeles, der erst im letzten Moment von Simon Schlosser und Stefan Schönberger am Einschuss gehindert wurde und auf Seiten der Freilassinger waren es Deiter und Leitz die ihre Möglichkeiten nicht nutzen konnten.

In der 32 Spielminute war es dann soweit, Simon Schlosser schlug einen hohen Ball aus dem Halbfeld kurz vor den 16er auf Denis Krojer, Krojer leitete das Anspiel direkt weiter auf die rechte Seite zu Daniel Leitz und der Angreifer konnte freistehend zur Führung einschieben. Nur drei Minuten später erhöhte Leitz mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel auf 2:0, ein weiter Abschlag von Stefan Schönberger erreichte in der gegnerischen Hälfte Albert Deiter, Deiter versuchte den Ball per Kopf zu verlängern irritiert dabei zwei Manchinger Verteidiger, die zur Kopfball-Abwehr hochgestiegen sind, so dass der Ball auf den startenden Leitz durchging und der Eisenbahner markierte seinen 14 Saisontreffer durch einen Lupfer.

In der 38 Spielminute dann der erste Aufreger in diesen Spiel, der Manchinger Akif Abasikeles grätsche im Mittelfeld Daniel Leitz von den Beinen, dieses Foul war höchstens eine Gelbe Karte wert, doch der Manchinger lieferte sich ein Wortgefecht mit dem Schiedsrichter Thomas Huber und sah dafür die Rote Karte. In den restlichen Minuten der ersten Halbzeit passierte dann nicht mehr viel sodass es mit der Freilassinger 2:0 Führung in die Pause ging.

Die zweite Hälfte begann wieder furios und wieder stand Leitz im Mittelpunkt, aus einem Gewühl kurz vor den Manchinger Strafraum bewies Michael Mayer gutes Auge und steckte auf den freistehenden Leitz durch, doch diesmal scheiterte Leitz an der straken Parade von Thomas Obermeier im SV Kasten. In der 54 Spielminute wurde Denis Krojer 30 Meter von Tor entfernt von Johannes Dexl ein wenig unsanft von den Beinen geholt, den folgenden Freistoß beförderte, der zur Halbzeit eingewechselte Freistoß-Spezialist der Eisenbahner, Marco Weißhäupl an der Mauer vorbei zum 3:0 in die Maschen.

Service:

Die Manchinger blieben trotz Unterzahl immer wieder gefährlich und nutzten nur drei Minuten nach dem 3:0 eine Unachtsamkeit der Freilassinger Hintermannschaft zum Anschlusstreffer aus, Christopher Geyer wurde durch einen Schnittstellen-Pass im 16er bedient und markierte das 3:1.

In der 62 Spielminute der nächste Schock für den Gast, ein langer Ball Richtung Manchinger Strafraum auf den davon Sprintenden Daniel Leitz, Obermeier kommt aus seinem Kasten geeilt um vor Leitz den Ball zu klären, rutscht außerhalb des 16ers leicht aus und nimmt reflexartig den Ball mit der Hand auf, ohne diese Aufnahme wäre Leitz wohl zuerst am Ball und durch, somit blieb dem Schiedsrichter nichts anders übrig als auf Freistoß knapp an der Strafraumgrenze und Rot für den Keeper Obermeier zu entscheiden. Den fälligen Freistoß schlenzte Marco Weißhäupl wieder an der Mauer vorbei ins lange Eck doch der Ersatz-Keeper Thomas Geisler war bereit und fischte den Ball aus dem Eck.

Mit zwei Mann mehr auf dem Platz öffneten sich für die Freilassinger dann noch mehr Räume und diese nutzte der Gastgeber in der 79 Spielminute eiskalt aus. Leitz wurde auf der rechten Seite schön freigespielt, zog mit Tempo in den 16er und leget uneigennützig auf seinen mitgelaufen Kapitän Albert Deiter und der Freilassinger Torjäger markiert seinen 16 Saisontreffer und den 4:1 Endstand. Die Eisenbahner hatten noch ein paar Chancen um das Ergebnis in die Höhe zuschrauben, doch man war nicht mehr Zwingend genug und die Manchinger kämpften in Unterzahl bis zum Schluss, um ein noch größeres Debakel zu verhindern.

-

Pressemitteilung ESV Freilassing

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare