FC Töging - SpVgg Landshut 1:2

Töging gibt das Spiel aus der Hand

+
Gegen die SpVgg Landshut gab man eine 1:0-Führung aus der Hand

Töging - Knapp 200 Zuschauer betrachteten das Spitzenspiel der Landesliga Südost. Der FC Töging empfing die SpVgg Landshut. Am Schluss durften nur die Gäste aus Niederbayern über Punkte jubeln.

Bis zur 15. Spielminute tasteten sich die beiden Spitzenmannschaften der Landesliga Südost ab. Danach nahm die Partie merklich an Fahrt auf. Die erste Chance hatte das Heimteam. In der 15. Spielminute verpasste Markus Mayers Freistoß das Tor nur knapp. Zwei Zeigerumdrehungen später war der Gast aus Landshut am Zug. Christoph Brandl traf nach einem sehenswerten Drehschuss die Latte.

Im Gegenzug fiel das 1:0 für den Gastgeber. Endurance Ighagbon wurde von den Landshutern völlig alleine gelassen. Dieser nutze seinen Freiraum und schickte Armin Mesic, der mustergültig auf den freien Markus Mayer querlegte. Mayer behielt die Nerven und netzte aus 16 Meter ein. Nach einer halben Stunde hätte der FC auf 2:0 erhöhen können. Nach einem strammen Schuss von Samed Bahar sprang der Ball von der Unterkante der Latte zurück ins Spielfeld - knapp kein Tor.

Service:

Mit dem knappen aber völlig verdienten 1:0 ging es in den Pausentee. Nach der Pause kam der Gast wacher aus der Kabine und übernahm sofort das Kommando. Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff hatte der Gast die riesen Chance auf den Ausgleich. Nachdem der Landshuter Christian Steffel von Sergej Volkov im Strafraum gelegt wurde, wurde den Gästen folgerichtig ein Elfmeter zugesprochen. Patrick Irmler trat an und vergab. Sandro Volz war in der richtigen Ecke und konnte den Elfer parieren.

Die Gäste aus Niederbayern steckten aber nicht auf und marschierten weiter. Dieser Einsatz wurde in der 54. Spielminute belohnt. Nach einem Freistoß von Daniel Räde nickte Christian Steffel zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich ein. Steffel war es, der auch den zweiten Treffer für den Gast markierte. Nach einer unübersichtlichen Situation im Töginger Strafraum kam Steffel frei zum Schuss und schob mit etwas Glück zum 2:1 ein. In der 73. Minute dezimierte sich der Gastgeber. Salih Bahar flog mit der Ampelkarte vom Feld.

Fünf Minuten flog auch Landshuts Patrick Irmler mit Gelb-Rot vom Platz. Wie Bahar zuvor meckerte auch Irmler zu heftig. In der Folgezeit passierte nichts mehr und so ging das Spitzenspiel der Landesliga Südost an Landshut.

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare