Kastl muss späte Auswärtsniederlage hinnehmen. 

Kastl lässt sich spät die Butter vom Brot schmieren

+
Die Kastler mussten auch in Pfarrkirchen eine schmerzliche Niederlage hinnehmen.
  • schließen

Pfarrkirchen - Der Negativtrend des TSV Kastl geht weiter. Auch gegen den abstiegsbedrohten TuS Pfarrkirchen gab es wieder eine Niederlage und das, obwohl man bis zehn Minuten vor dem Ende noch in Führung lag. 

In der ersten Halbzeit fielen keine Treffer. Zwar waren die abstiegsbedrohten Pfarrkirchner, die sich gegen die Relegation stemmen wollen, feldüberlegen, Zwingendes sprang dabei allerdings nicht raus. Die Kastler, die unter der Woche das Derby gegen den SV Erlbach verloren hatten, spielten für ihre Verhältnisse recht defensiv und fokussierten sich drauf Konter zu setzten, die im ersten Spielabschnitt allerdings nichts einbrachten. 

In der zweiten Halbzeit machten es die Kastler dann allerdings besser und nutzten einen dieser Konter zum Torerfolg. Schnell schalteten die Kastler um und steckten einen Ball durch die Gasse, wo Torjäger Leonhard Thiel die Nerven behielt und links unten einschob. Bereits sein 17 Saisontreffer, womit er auf dem vierten Rang der Torjägerliste liegt. 

Doch die Kastler konnten diese Führung nicht bis zum Schluss halten. Zehn Minuten vor Spielende war es Simon Kirschenheuer, der für die Hausherren goldrichtig stand und den Ausgleich zum 1:1 markierte. Sechs Minuten drauf war die Begegnung dann komplett gedreht. Pfarrkirchens Torjäger Andreas Surner entwischte der Kastler Abwehr und traf fünf Minuten vor dem Ende zum 2:1-Siegtreffer. 

Die Pfarrkirchner sichern sich damit extrem wichtige Punkte im Abstiegsrennen, in das vielleicht sogar noch der TSV Kastl gezogen werden könnte, wenn die Sieglosserie so weitergeht. Vielleicht gibt es gegen den FC Deisenhofen am nächsten Wochenende etwas zu holen, auch wenn die Gäste dann freilich der klare Favorit sind, denn die Deisenhofer sind weiterhin voll im Aufstiegsrennen und konnten unter der Woche auch verdient gegen den Spitzenreiter aus Wasserburg gewinnen. Man darf also gespannt sein, ob die negative Serie des TSV Kastl dann endet.

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Kommentare