Kirchheimer SC - FC Töging

Töging holt verdienten Sieg in Kirchheim

Drei Spieler des FC Töging jubeln nach einem Tor.
+
Thomas Breu (r.) traf auch beim Sieg in Kirchheim.

Kirchheim - Rund 125 Zuschauer sahen den Restart nach der langen Corona-Pause des FC Töging beim Kirchheimer SC in der Landesliga Südost. Am Ende durften die Gäste jubeln, die Töginger nahmen beim 2:1-Sieg alle drei Punkte mit nach Hause.

Bei den Gästen waren vier Neuzugänge in der Startelf: Christoph Buchner, Thomas Breu und Philipp Hofmann gaben ihr Landesliga Debüt, während Endurance Ighagbon sein Comeback feierte. Verzichten musste Trainer Mario Reichenberger auf die verletzten Armin Mesic und Stefan Denk. 

Töging startete stark in die Partie und ging schnell in Führung. Ighagbon legte ab auf Christopher Scott und dessen präzise Flanke köpfte Torjäger Breu zum 0:1 ein (5.). Der Vorlagengeber Scott hätte kurz darauf beinahe erhöht, doch sein Versuch aus 20m ging knapp drüber (8.). Die Innstädter hatten das Spiel komplett im Griff, nutzten aber ihre Chancen die Führung auszubauen nicht aus. Ein Freistoß von Breu wurde auf Buchner verlängert, doch diesen schwer zu nehmenden Ball schoss er aus kurzer Distanz drüber (25.).

Wie aus dem nichts kam die Heimelf zum Ausgleich. Torwart Stefan Leipholz wollte einen weiten Ball abfangen, ließ ihn allerdings fallen und die Kugel rutschte ihm durch die Beine und Florian Räder musste nur noch einschieben (34.). Danach wurde das Spiel sehr hektisch, beim FC schlichen sich viele Ungenauigkeiten und Fehler ein. Das ärgerte auch Reichenberger: „Wir hatten das Spiel 30. oder 35. Minuten komplett im Griff und lassen uns durch dieses Gurkentor so aus der Ruhe bringen.“.

Verdienter Siegtreffer im zweiten Durchgang

Folgerichtig versuchten die Gäste die Partie im zweiten Durchgang zu beruhigen, doch Kirchheim spielte aggressiv und konnte immer wieder kleine Nadelstiche setzen. Sebastian Zielke scheiterte mit einen Versuch knapp über die Latte (50.). Im weiteren Verlauf verflachte das Spiel etwas, Kirchheim stand mit ihrer 5er Abwehrreihe tief und störte den Töginger Spielaufbau früh. Weite Bälle der Gäste fanden nicht ihr Ziel und es wurde lediglich durch Einzelaktionen phasenweise gefährlich.

In der 76. Minute fiel dann der erlösende Siegtreffer. Eine starke, punktgenaue Flanke von Hofmann köpfte Buchner ins lange Eck - 1:2. Kurz vor Ende wäre Kirchheim fast noch zum Ausgleich gekommen, aber Peter Schmöller scheiterte aus kurzer Distanz aus dem Gewühl heraus am Außenpfosten (89.). Am Ende stand ein verdienter Sieg für die Töginger beim Restart der Landesliga. Trainer Reichenberger war zufrieden mit dem Auftreten seiner Jungs: „Wichtig waren die 3 Punkte. Nach so einer langen Pause weiß keiner wo genau man steht und da ist das Gefühl heute umso wichtiger. Im Großen und Ganzen war das heute ein wirklich guter Auftritt von uns und ein verdienter Sieg, da wir das Spiel größtenteils komplett bestimmt haben.“ Kommende Woche empfängt der FC Töging den SB Chiemgau Traunstein zum ersten Heimspiel seit November 2019.

Pressemitteilung FC Töging

Kommentare