Doppelschlag in der Nachspielzeit

Nach starker Aufholjagd: Traunstein verliert in letzter Sekunde gegen Hauzenberg

Spieler des SB Chiemgau Traunstein
+
Der SB Chiemgau Traunstein verliert in letzter Sekunde gegen den FC Sturm Hauzenberg (Archivild).

Traunstein - Der SB Chiemgau Traunstein hat sein Spiel am Samstagabend gegen den FC Sturm Hauzenberg denkbar knapp verloren. Nachdem man in der 90. Minute ausgleichen konnte, gelang den Gästen in der Nachspielzeit sogar noch ein Doppelschlag.

Für die Gastgeber begann die Partie denkbar ungünstig. Keine 20 Minuten waren gespielt, da gingen die Niederbayern schon in Führung. Dominik Manzenberger brachte seine Mannen in Front (17.). Im zweiten Durchgang lief es nicht besser, im Gegenteil: Nur wenige Minute nach dem Seitenwechsel erhöhte Johannes Schäffner auf 0:2 (50.), kurz darauf sah Christian Wimmer seine zweite Verwarnung des Tages und musste das Feld folglich mit Gelb-Rot verlassen (52.).

Doppelschlag in der Nachspielzeit

In Unterzahl nahmen die Traunsteiner den Kampf an und wurden dafür auch belohnt. Mike Opara erzielte Mitte des zweiten Durchgangs den Anschlusstreffer (69.). Kurz vor Schluss traf Kurt Weixler zum vielumjubelten Ausgleich für die Oberbayern (90.). Doch der Punkt war den Gästen zu wenig und so wurde die Nachspielzeit noch einmal spannend. Fabian Wiesmaier erzielte kurz darauf die erneute Führung für die Gäste (90+1), Fabian Hirz stellte mit den Schlusspfiff sogar noch den 2:4-Endstand her (90.+3).

Der Vorbericht:

Der SB Chiemgau Traunstein bleibt die Überraschungsmannschaft in der Landesliga Südost. Seit dem Re-Start hat die Elf von Reiner Elfinger noch kein Spiel verloren, vergangene Woche kassierte der SBC in Freising spät den 1:1-Ausgleich.

SBC Traunstein trotz dem Umbruch im Sommer

Trotz des Umbruchs im Sommer und der Verjüngung des Kaders bleiben die Traunsteiner dank vier Spiele ohne Niederlage weiter in der Spitzengruppe. Mit 44 Punkten ist der SBC Tabellendritter und hat nur zwei Punkte Vorsprung auf die Aufstiegsplätze.

Am Samstag empfängt der SB Chiemgau Traunstein den FC Sturm Hauzenberg. Anpfiff ist um 18.30 Uhr im Jakob Schaumeier Sportpark. Der Gast aus Niederbayern rangiert derzeit auf dem ersten Abstiegs-Relegationsplatz.

Sturm Hauzenberg verlor das letzte Spiel gegen Erlbach

Mit einem Sieg und einer Niederlage des SB Rosenheim könnte der FC Sturm diesen Platz aber verlassen. Am vergangenen Wochenende war Hauzenberg nicht im Einsatz, weil das Punktspiel abgesagt werden musste. Die Woche davor verlor die Mannschaft von Trainer Alexander Geiger mit 0:3 gegen Erlbach.

Auf dem Blatt Papier ist der Gastgeber aus Traunstein der klarer Favorit und will auch im fünften Spiel in Folge Punkte einfahren. Anpfiff am Samstag ist um 18.30 Uhr.

ma

Kommentare