Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kann sich der SBC Luft verschaffen?

Rosenheim kommt mit Rückenwind: Traunstein empfängt den SBR zum Inn/Salzach-Derby

Janik Vieregg traf zwar doppelt für den Sportbund, der bleibt aber weiterhin ohne Punkte.
+
Torjäger Janik Vieregg will auch in Traunstein wieder zum Sieg des SBR beitragen.

Am Freitagabend empfängt der SB Chiemgau Traunstein den SB DJK Rosenheim zum Inn/Salzach-Derby in der Landesliga Südost. Anpfiff im Sportpark ist um 19 Uhr.

Traunstein Gegensätzlicher könnte die aktuelle Entwicklung der beiden Mannschaften kaum sein. Während der SB Chiemgau Traunstein seine letzten drei Partien allesamt verlor, gewann der Sportbund DJK Rosenheim zuletzt vier von fünf Spielen und konnte sich ins Mittelfeld der Tabelle absetzen. Dass Traunstein bei diesem Derby Heimrecht hat, dürfte den Chiemgauern nicht unbedingt Siegesgewissheit bringen, denn die bisher beiden einzigen Saisonsiege gab es für die Mannschaft von Trainer Jochen Reil in der Fremde. Aus Kastl und Aiglsbach entführte man dort die Punkte. Im heimischen Jakob Schaumaier Sportpark gelangen in sechs Saisonspielen dagegen erst zwei magere Unentschieden. Das sind nicht die Statistiken, welche einer Mannschaft Selbstvertrauen bescheren.

Rosenheim kommt mit Rückenwind nach Traunstein

Doch auch der Sportbund konnte in bisher erst vier Auswärtsspielen nur einmal beim Tabellenletzten Kirchheimer SC gewinnen. Diese Bilanz will das Team von Trainer Harry Mandl unbedingt ausbauen und sich weiter von den Relegationsrängen absetzen. Die Abwehr, am Anfang der Saison das Sorgenkind bei den Grün-Weißen mit zwölf Gegentoren in den ersten drei Spielen, hat sich stabilisiert. Gerade drei Gegentreffer in den letzten sechs Spielen war der Erfolgsgarant. Fehlen wird dem Sportbund definitiv Stürmer Güven Tuncali, der sich beim Spiel gegen den TV Aiglsbach verletzte und möglicherweise länger ausfällt. Edon Xhelili, der gegen den SSV Eggenfelden in die Startaufstellung rückte, machte ein gutes Spiel gegen die Niederbayern und dürfte, je nach taktischer Ausrichtung von Trainer Harry Mandl, wieder von Beginn an spielen. Auch Torwart Johannes Deckert, der in seinen ersten beiden Saisoneinsätzen gegen Aiglsbach und Eggenfelden ohne Gegentor blieb, hat gute Eigenwerbung für weitere Einsätze betrieben. Hier steht Trainer Harry Mandl die Qual der Wahl bevor, welchem seiner drei Torhüter er das Vertrauen ausspricht. 

Die Ausgangslage ist beim Blick auf die Tabelle klar. Traunstein ist zum Siegen verdammt, ansonsten droht der Anschluss ans untere Mittelfeld verloren zu gehen. Der Sportbund könnte im Gegensatz dazu mit einem Unentschieden und sieben Punkten aus der englischen Woche zufrieden sein. Das Team um Kapitän Dominik Reichmacher und Torjäger Janik Vieregg hat aber Blut geleckt, möchte die Erfolgsserie ausbauen und sich weiter von den Relegationsrängen absetzen. 
Anstoss im Jakob Schaumaier Sportpark in Traunstein ist am Freitagabend um 19 Uhr.

Pressemitteilung SB DJK Rosenheim

Kommentare