Zwei Ampfinger wechseln zum SBR

SB DJK Rosenheim verstärkt sich für die Rückrunde

+
Der SB DJK Rosenheim verstärkt sich mit zwei Neuzugängen für die Rückrunde (Archivbild).
  • schließen

Rosenheim - Der Sportbund treibt seine Planungen für die Frühjahrsrunde weiter voran und kann zwei Neuzugänge vermelden. Dabei setzt der Verein weiterhin darauf, junge, hungrige Spieler mit Entwicklungspotential zu verpflichten.

Mit Emre Aykac (23) kehrt ein beim Sportbund ausgebildeter Spieler an die Pürstlingsstraße zurück. Aykac kam 2014/15 schon zu zwei Kurzeinsätzen für den SBR in der Bayernliga Süd, bevor er nach Kolbermoor in die Bezirksliga wechselte. Zuletzt spielte der Mittelfeldspieler beim Tabellenzweiten der Bezirksliga Ost in Ampfing und hofft, zuhause in Rosenheim den nächsten Entwicklungsschritt in der Landesliga zu machen.

Emre Aykac kommt vom TSV Ampfing zurück zum SBR.

Auch Buljan kommt aus Ampfing

Ebenfalls vom TSV Ampfing kommend, verstärkt der erst 19-jährige Angreifer Hrvoje Buljan die Sportbündler. Für ihn stehen schon zwei U17 Länderspiele für sein Heimatland Bosnien-Herzegowina zu Buche. Er kann nicht nur als Mittelstürmer, sondern auch als hängende Spitze und im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Seine Stärken sind sein linker Fuß, sein Abschluss sowie sein gutes Auge für das Spielgeschehen.

Er hat bereits einige Stationen auch im hochklassigen Jugendfußball hinter sich, unter anderem die SpVgg Unterhaching und den FC Hansa Rostock.

Hrovje Buljan wechselt ebenfalls vom TSV Ampfing nach Rosenheim.

Das Engagement beim Sportbund kommt gelegen, da Buljan im August seine Ausbildung bei der Sparkasse Rosenheim beginnt.

Den höherklassigen Fußball aufgegeben hat er dabei noch nicht. Mit seinem unbedingten Siegeswillen erhofft er sich, seinen Beitrag zum Klassenerhalt in der Landesliga Südost. beitragen zu können und stellt selbstbewusst fest: "Ich denke das ich mit dem Sportbund Rosenheim den perfekten Verein gefunden habe, um den nächsten Schritt zu gehen."

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare