PM: SV Erlbach - SB DJK Rosenheim

SB DJK Rosenheim schafft den Klassenerhalt mit torlosem Remis in Erlbach

+
Auch in der kommenden Saison spielt der SB DJK Rosenheim wieder in der Landesliga.

Erlbach - Torlos endete das Spiel des SV Erlbach gegen den Sportbund Rosenheim. Der Punktgewinn reichte für das Gästeteam aus um die Klasse zu halten, folglich war die Freude sehr groß im Team von Walter Werner. Verdient ist der Klassenerhalt allemal, der Sportbund war in Erlbach die bessere Mannschaft und hatte einige Chancen das Spiel zu gewinnen.

Das 0:0 vor nur 100 Zuschauern war nicht nur das letzte Spiel der Saison, es war auch der letzte Auftritt von Torhüter Klaus Malec, der seit 2012 Stammtorhüter des SV Erlbach war und nun studienbedingt eine längere Pause einlegen wird. Er wurde ebenso verabschiedet wie Trainer Jens Kern, der im September 2018 das Team übernommen hatte. Ihn würdigte Erlbachs sportlicher Leiter Ralf Peiß besonders: „Jens hat in Erlbach sehr gute Arbeit geleistet, vor allem in spielerischer und fußballerischer Hinsicht hat er die Mannschaft enorm nach vorne gebracht“. Ebenfalls zum letzten Mal für Erlbach auf dem Platz stand Franz Holzner (zum SV Hebertsfelden) und Alexander Randlinger (neuer Verein noch offen).

Barthuber mit Pfostenschuss

Der Sportbund Rosenheim, für den es im Spiel noch um sehr viel ging und der nur mit einem Sieg auf der sicheren Seite war, begann sehr engagiert und war das deutlich aktivere Team im Raiffeisen Sportpark. In der 16. Minute kam man zu einer Riesenchance, als nach einem Erlbacher Ballverlust schnell umgeschaltet wurde. Michael Barthuber wurde freigespielt und zog aus 18 Metern ab, der Ball wurde immer länger und klatschte an den Außenpfosten. Den Abpraller konnten die Rosenheimer ebenfalls nicht verwerten. Erlbach verlegte sich weitgehend auf die Defensive und verteidigte gut, diese Taktik ging aber auf Kosten der Offensivkraft, mehr als zwei Halbchancen durch Sebastian Hager und Franz Holzner sprangen dabei nicht heraus.

Rosenheim hält die Klasse

Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die Gäste und versuchten endlich das wohl entscheidende Tor zu erzielen. Die Chancenverwertung war aber schlecht, selbst beste Möglichkeiten konnten nicht genutzt werden bzw. wurden vom Erlbacher Abwehrverband zunichte gemacht. Dem SVE eröffnete dies ein ums andere Mal Konterchancen, die nicht sauber ausgespielt wurden. So blieb es bei einem torlosen Remis, das Rosenheim die Klasse sicherte, da der Konkurrent TuS 1860 Pfarrkirchen beim TSV Bogen nicht gewinnen konnte.

Für die SVE-Verantwortlichen war es nach dem Spiel nicht leicht, die Saison zu beurteilen. Die Klasse wurde sicher gehalten, das Saisonziel damit souverän erreicht, so dass man sehr zufrieden sein kann. Im Laufe der Spielzeit wurden aber zu viele Punkte leichtfertigt liegen gelassen und nach dem feststehenden Klassenerhalt zeigten sich offensichtliche Motivationsprobleme. Für Peiß ist klar: „Das Trainerteam hat hervorragend gearbeitet, wenn man an viele Spiele zurückdenkt müssten wir jetzt aber einige Punkte mehr auf dem Konto haben. Zur neuen Saison wünsche ich mir wieder mehr Engagement der Spieler“.

Pressemitteilung SV Erlbach

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Kommentare