Vorschau: SV Erlbach - TSV 1880 Wasserburg

Wasserburg wieder siegreich im Holzland?

+

Erlbach - Zum Abschluss der 11. Runde der Landesligasaison treffen die Wasserburger Löwen am Sonntag um 14 Uhr auf die Mannschaft des SV Erlbach. Im wunderschön gelegenen Raiffeisen Sportpark wollen die Wasserburger ihren momentanen Lauf mit zuletzt vier Siegen in Folge weiter ausbauen.

Erlbach, eine gestandene Landesligamannschaft, die vor drei Jahren sogar für eine Saison in der Bayernliga gespielt hat, rangiert derzeit auf Platz zehn im unteren Mittelfeld der Tabelle. In den letzten fünf Spielen blieb die Mannschaft sieglos, hat dabei aber vier mal unentschieden gespielt und war dem Sieg mehrfach sehr nahe. Sicher also ein Team, das Trainer Leo Haas keineswegs unterschätzen wird. Trotzdem werden die Wasserburger zuversichtlich und mit großem Selbstbewusstsein die Aufgabe in Angriff nehmen.

Maximilian Höhensteiger konnte unter der Woche an einem Tag nicht trainieren, wird aber wahrscheinlich für das Spiel wieder fit sein. Sicher ausfallen wird wegen Erkrankung Linksverteidiger Sebastian Weber, sowie Hamit Sengül wegen einer im Spiel der zweiten Mannschaft erlittenen Verletzung. Guiseppe Costanzo ist aus privaten Gründen verhindert und deswegen ebenfalls nicht im Kader. Für Weber wird voraussichtlich Hannes Lindner wieder in die Startformation rücken, ansonsten wird die Mannschaft wohl wie beim 3:1-Erfolg gegen Eintracht Karlsfeld auflaufen. Wie immer hofft die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung ihrer treuen Fans, die das Spiel zu einem Sonntagsfamilienausflug nutzen können. Auch hofft man nach dem Sieg in Töging vor drei Wochen auf einen weiteren Erfolg im Holzland.

Pressemitteilung TSV 1880 Wasserburg

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare