Deutlicher Sieg gegen Schlusslicht Neuried

Traunstein erfüllt Pflichtaufgabe und ist wieder auf Schlagdistanz

+
Traf zum wichtigen 3:1 für Traunstein: Stefan "Maui" Mauerkirchner.
  • schließen

Traunstein - Der SB Chiemgau Traunstein fährt einen enorm wichtigen und überzeugenden Sieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Neuried ein. Durch den 4:1-Heimerfolg sind die Chiemgauer wieder nah am rettenden Ufer angelangt. 

Vor den knapp 200 Zuschauern und Fans fanden die Hausherren besser in die Begegnung und erzielten in der 38. Spielminute die Führung zum 1:0. Felix Maaßen war derjenige, der den Treffer markierte. Jedoch hielt die Führung nur fünf Zeigerumdrehungen. Marlon Feike erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für den abgeschlagenen Tabellenletzten, der bisher nur zwei mickrige Zähler einfahren konnte. 

Nach der Halbzeit erhöhten die Hausherren die Schlagzahl, was auch belohnt wurde. Ethan Monaghan, der in der 36. Spielminute für den verletzten Moritz Seban eingewechselt wurde, netzte nach gut einer Stunde Spielzeit zur erneuten Führung für die Chiemgauer ein. Vier Minuten drauf schraubten die Traunsteiner das Ergebnis nach oben. Torjäger Stefan Mauerkirchner blieb eiskalt und netzte in Minute 63. zum 3:1 für die Traunsteiner ein - sein neunter Saisontreffer. Den Schlusspunkt setzte Daniel Waldemar, der in der 89. Minute goldrichtig stand und zum 4:1-Endstand traf.

Damit überwintern die Traunsteiner nun mit 19 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz, was noch ein Abstiegsrelegationsplatz ist, allerdings liegt der SBC nur noch einen Punkt hinter dem TuS Pfarrkichen, der auf dem rettenden Ufer liegt. Davor liegt auch schon der Sportbund aus Rosenheim, der bisher 21 Zähler einfahren konnte. 

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare