TSV Kastl - SB DJK Rosenheim

Spätes Unentschieden, aber schwere Verletzung - Gemischte Gefühle beim SBR

+
Bereitete das 1:0 vor: Christoph Börtschök.

Kastl - Nach einem späten Ausgleich per Foulelfmeter (83.) musste sich der Sportbund DJK Rosenheim zum Auftakt in die Frühjahresrunde mit einem 1:1 (0:1) beim TSV Kastl zufrieden geben. Viel schwerer als die zwei verlorenen Punkte wiegt dagegen die möglicherweise langwierige Verletzung von Toptorjäger Marko Dukic.

Beide Mannschaften hatten zu Spielbeginn mit den Tücken des schwer zu bespielenden Rasens an der Kastler Jahnstraße zu kämpfen. Herausgespielte Torchancen waren Mangelware. Mit etwas Unterstützung des holprigen Rasens ging der Sportbund kurz vor dem Halbzeitpfiff doch noch mit 1:0 (40.) in Führung. Ein von Kapitän Christoph Börtschök von der Seitenlinie auf Höhe der Mittellinie geschlagener langer Diagonalball wäre bei normalen Bodenverhältnissen eine sichere Beute der Abwehr gewesen. Der Ball fand seinen Weg jedoch zu Marko Dukic, der auf und davon zog und sich diese Chance nicht nehmen ließ.


Mit dem ersten Angriff der zweiten Halbzeit hatte Dominik Reichmacher das 2:0 auf dem Fuß. Toptorjäger Marko Dukic versuchte noch in den Schuß, welcher am langen Pfosten vorbei ging, hineinzugrätschen und blieb im Rasen hängen. Nur stark humpelnd und gestützt konnte Marko Dukic das Feld unter Schmerzen verlassen. Für ihn kam Irfan Selimovic der sogleich mit einer Direktabnahme nach einer Ecke die nächste große Chance für die Grün-Weißen hatte.

Grothe gleicht spät per Strafstoß aus

Ein schöner Schlenzer von Dominik Reichmacher (78.) zwang Kastls Torwart Jonas Reichl zu einer Glanzparade. Den Gastgebern fiel, trotz Feldüberlegenheit, offensiv nicht viel ein um die Sportbund Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Erst ein Foulelfmeter brachte den Gastgebern den späten Ausgleich. Dominik Grothe (83.) verwandelte sicher.


Die Schlussphase wurde nochmals hektisch. Zuerst sah Lukas Ugolini (89.) vom Sportbund die gelb-rote Karte. Kastl's Kapitän Martin Göppinger folgte ihm fünf Minuten später mit Rot nach einer rüden Grätsche gegen Janik Vieregg, um einen Konter zu unterbinden.

Mit dem Auswärtspunkt mag man beim Sportbund, trotz des späten Ausgleichs, noch halbwegs zufrieden sein. Die Verletzung von Toptorjäger Marko Dukic, welche sich am Samstagabend noch als Sprungelenksbruch herausstellte, schmerzt da schon stärker. An dieser Stelle wünschen wir dem sympathischen Torjäger von Seiten des Sportbundes eine gute und schnelle Genesung.

Am kommenden Freitag, 13. März, steht für die Grün-Weißen das erste Heimspiel im Josef-März-Stadion auf dem Spielplan. Gegner Landshut kam im ersten Spiel der Frühjahresrunde unter seinem neuen Trainer Georg Sewald gleich zu einem wichtigem 1:0-Erfolg gegen den TSV Grünwald, zog mit Kastl nach Punkten gleich und rangiert nun mit sechs Punkten Rückstand auf den Sportbund auf dem ersten Relegationsplatz. Auch dieses Spiel wird also wieder ein sechs Punkte Spiel werden.

_

Pressemitteilung SB DJK Rosenheim




Kommentare