Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Barth und Schiedermair kommen im Sommer ins Holzland

Erlbach plant die neue Saison und verpflichtet zwei Talente aus Burghausen

Nicolas Barth (l.) und Michel Schiedermair (r.) schließen sich zur neuen Saison dem SV Erlbach an.
+
Nicolas Barth (l.) und Michel Schiedermair (r.) schließen sich zur neuen Saison dem SV Erlbach an.

Der SV Erlbach bastelt am Kader für die neue Saison und kann bereits zwei Sommer-Neuzugänge präsentieren. Nicolas Barth und Michel Schiedermair wechseln aus der U19 des SV Wacker Burghausen ins Holzland.

Erlbach - Der Blick beim Landesligisten SV Erlbach richtet sich bereits auf die kommende Spielzeit. Der Tabellendritte in der Landesliga Südost, der in der aktuellen Saison noch um den Aufstieg in die Bayernliga kämpft, bastelt bereits am Kader der Zukunft und kann zwei Neuzugänge für den Sommer bekanntgeben.

Beide durchliefen die Jugendteams des SV Wacker Burghausen

Mit Nicolas Barth und Michel Schiedermair kommen zwei vielversprechende junge Talente ins Holzland. Beide durchlaufen seit vielen Jahren die Jugendabeilung des SV Wacker Burghausen und spielen derzeit in der U19 beim Regionalligisten.

Schiedermair kommt aus Dietersburg (Landkreis Rottal-Inn) und spielt auf dem rechten Flügel. Er kann sowohl in der Defensive als auch in der Offensive auflaufen. Barth, der aus Eggenfelden kommt, ist offensiv flexibel einsetzbar. Jetzt wollen sich beide beim SVE im Herrenbereich durchsetzen.

Wann es mit der Saison 2019/21 weitergeht, ist unklar

Wann und ob es im bayerischen Amateurfußball wieder weitergeht, ist weiterhin nicht absehbar. Wie am Dienstag aus einer Beschlussvorlage vor der Bund-Länder-Konferenz am Mittwoch (3. März) bereits hervorging, werden die Fußballer wohl auch diesmal leer ausgehen. Ausnahmen könnte es allerdings für Kinder bis zum Alter von 14 Jahren geben.

Klar ist: Wenn es am letzten April-Wochenende (23. bis 25. April) weitergehen könnte, so haben es die Spielplangestalter ausgerechnet, ließe sich nicht nur die Punkterunde unterbringen, sondern auch der Ligapokal. Für die Ligen allein würde sogar ein Starttermin im Mai reichen. Zudem sollten die Vereine bis Mitte Juni auf jeden Fall für die Punktspiele einplanen. In den zwei Wochen danach könnte die Relegation durchgezogen werden. Bis zum 30. Juni soll die Saison auf jeden Fall beendet sein, sagt Janker. 

ma

Kommentare