Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dritten Sieg im vierten Spiel

„Da ist noch viel Luft nach oben“ - Erlbach gewinnt Test gegen TSV Dorfen

Die Mannschaft des SV Erlbach steht im Kreis.
+
Der Landesligist SV Erlbach zeigte beim 4:2-Sieg gegen den TSV Dorfen nur die ersten 20 Minuten eine gute Leistung.

Erlbach - Der SV Erlbach empfing am Samstag den Bezirksligisten TSV Dorfen. Obwohl das Team von Spielertrainer Lukas Lechner dabei keine gute Leistung zeigte, gewann der Landesligist mit 4:2.

Den dritten Sieg im vierten Testspiel konnte der SV Erlbach gegen den TSV Dorfen einfahren. Mit 4:2 wurde der Bezirksligist geschlagen, allerdings zeigte das Team von Spielertrainer Lukas Lechner dabei insgesamt keine gute Leistung. “Da ist noch viel Luft nach oben” lautete so auch das Fazit des sportlichen Leiters Ralf Peiß.

Die ersten 20 Minuten waren die beste Spielphase für den Landesligisten. Nach schöner Vorarbeit von Wolfgang Hahn über die rechte Seite, lenkte der Dorfener Hannes Hellfeuer das Anspiel von Hahn in den Strafraum ins eigene Tor zur Führung für Erlbach (18.). Nach einem schnell ausgeführten Freistoß kam der TSV durch einen Schuss von Spielmacher Fabio Zöller aus 20 Metern ins Kreuzeck zum Ausgleich (31.).

Die erneute Erlbacher Führung erzielte Marc Abel, der am Strafraum schön freigespielt wurde, sich drehen konnte und mit einem trockenen Schuss ins linke Kreuzeck traf. Ein Konter von Dorfen wurde mit dem 2:2 belohnt, dieses Mal war es Marco Zöller der mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern ins Kreuzeck traf (71.).

Das 3:2 bereite dann Abel vor, der auf Tobias Sandner ablegte. Der Neuzugang vom SB Chiemgau Traunstein zog aus halblinker Position ab und traf aus elf Metern zum 3:2. Den Treffer zum 4:2 Endstand steuerte dann noch Harald Bonimeier bei, der einen Elfmeter verwandelte.

Pressemitteilung SV Erlbach

Kommentare