"Wir wollen unser Team zusammenhalten"

Kaderplanungen bei der SBC Traunstein laufen - bislang ein Abgang sicher

+

Traunstein - Bislang trainieren nur die Jugendteams der SB Chiemgau Traunstein wieder, der Trainingsbetrieb im Herrenbereich ruht noch. Traunstein Sportlicher Leiter Uli Habl spricht im Gespräch mit beinschuss.de was sich die vergangenen Monate getan hat und was sich der Verein vom BFV aktuell wünscht.

Während der Corona-Pandemie ist es ruhig geworden um die SB Chiemgau Traunstein. Doch langsam kehrt wieder Leben ein in den Verein. Zumindest die Jugendmannschaften haben den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. "Wir fangen langsam wieder an. Einige Mannschaften, wie beispielsweise die U19 oder U13, haben bereits wieder trainiert, die Herrenteams dagegen ruhen noch", sagt Traunsteins Sportlicher Leiter Uli Habl (49) gegenüber beinschuss.de. Aus Sicht der SB ist aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln kein effizientes Training im Herrenbereich möglich, weshalb der Landesligist auf Übungseinheiten vorerst verzichtet.

Uli Habl: "Wir brauchen einen klaren Fahrplan"

Dass die Saison bis Ende August ruht und ab dem 1. September fortgesetzt werden soll, steht bereits schon länger fest. Dennoch wünscht sich Habl mehr Informationen von Seiten des Bayerischen Fußball-Verbandes. "Wir als Verein brauchen einen klaren Fahrplan vom Verband", so der 49-Jährige. "Wir würden sehr gerne wissen, wann wir mit einer Vorbereitung beginnen und auch Vorbereitungsspiele absolvieren können." Dass die Situation auch für den Verband nicht einfach ist, ist Habl indes auch bewusst. Mit den Regelungen für das Sommer-Transferfenster ist der Sportliche Leiter zufrieden: "Das ist die beste Lösung aktuell."

SB Chiemgau will Team zusammenhalten - ein Abgang bereits bekannt

Auch die Kaderplanungen laufen beim Landesligisten an. "Wir wollen unser Team so gut es geht zusammenhalten. Dazu kommen noch talentierte Spieler aus der eigenen Jugend nach oben", freut sich Habl. "Aber wir werden mit Sicherheit den ein oder anderen Spieler von auswärts dazuholen." Einziger Abgang der bislang feststeht, ist Tobias Sandner. Der 22-jährige Abwehrspieler kam im Winter 2019 und wechselt nun zum Ligakonkurrenten SV Erlbach. "Es ist sehr schade, wir hätten gerne mit Tobias die Saison zu Ende gespielt", sagt Traunstein Sportlicher Leiter. "Aber er kehrt in seine Heimat zurück und hat das vergangene Jahr viel auf sich genommen, um überhaupt bei uns spielen zu können. Wir sind ihm sehr dankbar, dass er uns in der schwierigen Zeit in der letzten Saison geholfen hat." 

Jens Eckl neue NLZ-Leiter in Traunstein

Eine Änderung gab es auch im Nachwuchsleistungszentrum der SB Chiemgau Traunstein. Aus beruflichen Gründen trat Thorsten Zaunmüller als NLZ-Leiter zurück, daraufhin übernahm Jens Eckl diese Aufgabe. Eckl war zuletzt Coach des TuS Holzkirchen und war auch DFB-Stützpunktleiter in Schloßberg. "Mit Jens haben wir eine super Besetzung gefunden", betont Habl, "er hat eine sehr gute Fußball-Fachkenntnis, die er nun weitergeben kann." Zudem erfüllt der SB Chiemgau wieder alle Kriterien, um sein NLZ noch ein weiteres behalten zu können.

ma



Top-Artikel der Woche: Landesliga Südost

Am Freitag: SBC Traunstein bietet Sichtungstag für Kinder an
Am Freitag: SBC Traunstein bietet Sichtungstag für Kinder an

Kommentare