Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der SVB geht in sein zweites Landesliga-Jahr

Bruckmühls Keller vor dem Saisonstart: „Wird eine ganz schwere Saison für uns“

Blickt optimistisch auf die kommende Saison: Bruckmühls Abteilungsleiter Stephan Keller.
+
Blickt optimistisch auf die kommende Saison: Bruckmühls Abteilungsleiter Stephan Keller.

Der SV Bruckmühl beendet am kommenden Sonntag (17. Juli, Anpfiff 14 Uhr) mit einem Auswärtsspiel beim SSV Eggenfelden den 1. Spieltag in der Landesliga Südost. beinschuss.de hat vor dem Pflichtspielauftakt mit Abteilungsleiter Stephan Keller gesprochen und ihm sechs Fragen gestellt.

Bruckmühl - Der SV Bruckmühl hat in der vergangenen Saison sein großes Ziel erreicht. Mit 44 Punkten sicherte sich der letztjährige Aufsteiger den Klassenerhalt und darf sich nun auf eine weitere Spielzeit in der Landesliga Südost freuen.

Kunze beendete seine Karriere - Probst neue Trainer des SVB

Dabei gab es während der Sommerpause einige Abgänge und Neuverpflichtungen im Kader des SVB. Zudem beendete Charly Kunze aufgrund von anhaltender Knieprobleme seine fußballerische Karriere und ist jetzt Teammanager des Landesligisten.

Außerdem sitzt nach dem Abgang von Harry Mayer, um den es zahlreiche Diskussionen gab, Mike Probst auf der Trainerbank. Probst trainierte in der vergangenen Saison den Bezirksliga-Absteiger TSV Otterfing.

„Jedes Landesliga-Jahr ist für uns etwas ganz besonderes.“

Zum Auftakt ist der SV Bruckmühl am kommenden Sonntag (17. Juli) auswärts gefordert. Anpfiff beim SSV Eggenfelden ist um 14 Uhr. Vor dem Saisonstart sprach beinschuss.de mit Abteilungsleiter Stephan Keller und stellte ihm sechs Fragen.

Hallo Stephan, welches Fazit ziehst du aus der Vorbereitung?

Stephan Keller: Wir blicken insgesamt auf eine ordentliche Vorbereitung zurück. In unserem Kader gab es einige Abgänge und einige sind neu hinzugekommen. Deshalb war es schwer, sich in der kurzen Vorbereitungszeit einzuspielen. Wir sind aber mit den Ergebnissen zufrieden.

Wie lautet eurer Saisonziel?

Keller: Wir bleiben realistisch und das Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt. Für uns ist jedes Jahr in der Landesliga etwas ganz Besonderes.

„Das Grundgerüst der Mannschaft ist zusammengeblieben.“

Was sind die Stärken deiner Mannschaft?

Keller: Der Teamspirit bei uns ist hervorragend und das Grundgerüst der Mannschaft ist zusammengeblieben. Wir werden unsere Ziele auch in diesem Jahr nur erreichen, wenn wir über die Teamleistung kommen und als eine geschlossene Mannschaft auftreten.

Wie schätzt du die Landesliga Südost in dieser Saison ein?

Keller: Wenn man auf die Namen schaut, dann ist die Liga noch besser besetzt als im vergangenen Jahr. Deshalb wird das eine ganz schwere Saison für uns, aber wir gehen diese Aufgabe sehr optimistisch an.

„Freuen uns auf das Derby gegen Traunstein.“

Gibt es bereits jetzt Spiele, auf die man sich besonders freut?

Keller: Natürlich ist das Heimspiel am 2. Spieltag gegen den TSV 1880 Wasserburg direkt interessant. Aber wir freuen uns auch auf das Derby gegen Traunstein und die Partie in Schwaig.

Zum Abschluss: Wer ist dein Favorit auf den Meistertitel?

Keller: Für mich gehören Unterföhring und Pullach zu den Favoriten. Auch Karlsfeld habe ich auf dem Schirm, aber sie sind aktuell schwer einzuschätzen.

Stephan Keller, vielen Dank für das Interview.

ma

Kommentare