Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Niederlage beim Bezirksligisten TSV Dorfen

Töging verliert letztes Testspiel: „Wir haben heute nicht gut gespielt“

 Spieler des SC Freiburg werfen Schatten auf den Rasen.
+
Der FC Töging verliert sein letztes Testspiel gegen den TSV Dorfen (Symbolbild).

Dorfen - Bevor der FC Töging am kommenden Samstag zum Landesligaauftakt auf den TuS Holzkirchen trifft, absolvierte die Mannschaft von Trainer Mario Reichenberger ein letztes Testspiel beim Bezirksligisten TSV Dorfen. Der FCT, der noch einmal etwas neues ausprobierte, musste sich hier dem TSV mit 1:3 geschlagen geben.

Besonders im ersten Durchgang war der Landesligist dem Bezirksligist in allen Belangen unterlegen. Diesen Spielverlauf nahm allerdings Trainer Mario Reichenberger auf seine Kappe: „Wir haben ein neues System ausprobiert und mussten schnell feststellen, dass das gar nicht funktioniert.“ Bereits nach 15. Minuten stand es 2:0 für die Heimelf. Benedikt Hönninger war rechts durchgebrochen und konnte er problemlos zur Führung einschieben (8.). Nur kurze Zeit später erhöhte Dorfen verdient. Fabio Zöller setzte Michael Friemer in Szene und Tögings Keeper Manuel Glasl hatte gegen diesen keine Abwehrchance (15.). Die Gastgeber hatten weiter Möglichkeiten die Führung auszubauen, während bei den Innstädtern gar nichts funktionierte.

Reichenberger nach Testspielniederlage: „Wir haben heute nicht gut gespielt“

Zur Pause stellte Reichenberger um und mit den eingewechselten Simon Hefter und Philipp Hofmann stabilisierte sich das Spiel des Teams. Dies bemerkte auch der Trainer: „Der ein oder andere eingewechselte hat sich definitiv für die Startelf beworben!“. Zunächst mussten sie allerdings einen Rückschlag verkraften. Wieder initiierte der überragende Zöller den Angriff und seine Flanke fälschte Daniel Hofstetter unglücklich ins eigene Tor ab (50.). Danach übernahm Töging etwas die Kontrolle in dem Spiel und hatte eine Reihe an Möglichkeiten den Spielstand zu verkürzen. Den letzte Treffer des Tages erzielte Stefan Denk per Kopf nach einer Ecke von Manuel Schwaighofer (65.). Kurz vor dem Ende sah Christopher Scott nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte (81.).

Reichenberger war sichtlich unzufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft und gibt die Marschroute für den Ligastart kommende Woche gegen den TuS Holzkirchen vor: „Oberste Devise wird die Defensive sein. Wir haben heute nicht gut gespielt aber auch die Gegentore viel zu leicht kassiert. Solche kleinen Fehler müssen wir abstellen.“

Pressemitteilung FC Töging

Kommentare