PM: Testspielsieg gegen Landesliga-Absteiger ASCK Simbach 

Nach 0:2 Rückstand: Erlbach dreht in der zweiten Hälfte auf

+
Das Team um Capitano Harald Bonimeier wachte erst in der zweiten Hälfte auf.

Erlbach - Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten erlebten die Zuschauer beim Testspiel des SV Erlbach gegen den niederbayerischen Bezirksligisten ASCK Simbach. Nach zehn Minuten gingen die Gäste in Führung, Alexander Fuchshuber traf mit einem Lupfer zum 1:0. Nur drei Minuten später erhöhte Simon Zaunseder aus gut 40 Meter auf 2:0, bei dem Treffer machte SVE-Torhüter David Gallauer keine gute Figur (13.).

“In den ersten zehn Minuten hatten wir viel Ballbesitz, aber zu wenig Torgefahr, die beiden Tore haben Simbach dann richtig gepusht”, meinte Erlbachs Trainer Lukas Lechner zum Auftritt seiner Elf in der Anfangsphase. “Nach dem guten Spiel in Ismaning meinten die Spieler offenbar, es laufe heute von selbst. Das haben wir in der Halbzeit angesprochen und nach der Pause viel besser umgesetzt”.

Die Erlbacher wechselten zudem in der Halbzeit viermal aus und kamen unmittelbar nach Anpfiff zum Anschlusstreffer. Edi Ighagbon schob den Ball am herausstürzenden ASCK-Keeper Simon Krauss, der gerade erst eingewechselt wurde, zum 1:2 vorbei (46.). Der erneut sehr stark spielende Christoph Riedl wurde nach einer Stunde sehr schön in die Gasse frei gespielt und traf zum Ausgleich ins lange Eck (60.). 

Die Erlbacher Führung erzielte Neuzugang Ugur Ceylan per Handelfmeter (67.). Gegen nun geschlagene Simbacher erhöhten Alexander Fischer mit einem wuchtigen Kopfball nach einer Ecke von Bernd Eimannsberger (85.) auf 4:2 und Sebastian Adam reaktionsschnell auf 5:2 (88.).

_

Pressemitteilung SV Erlbach

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Kommentare