Später 1:0-Erfolg gegen Schlusslicht Neuried

Baumgartner trifft und bringt FC Töging Klassenerhalt näher

Töging - Nach dem Sieg beim VfB Hallbergmoos unter der Woche konnte der FC Töging gegen den TSV Neuried den zweiten Sieg in Folge einfahren. Die 205 Zuschauer im Raiffeisen-Stadion am Wasserschloss durften aber zunächst über die Anfangsoffensive des Tabellenschlusslichts staunen.

Gegen die Versuche von Thomas Maier (9.) und Nico Rosenthal (11.) musste Welder de Souza Lima jeweils zur Ecke retten. Im weiteren Verlauf übernahm die Heimelf die Kontrolle über das Spiel. In der 25. Minute bewahrte Gästekeeper Konstantin Kühnle seine Elf vor dem Rückstand: nach einer Ecke kam Simon Hefter an den Ball und flankte in den Strafraum, Kühnle rettete per Flugparade vor dem einschussbereiten Birol Karatepe. Nur eine Minute später die nächste Chance für die Heimelf, doch Michael Koppermüller wurde bei seinem Schuss gerade noch von einem Verteidiger gestört. 

Es folgten zwei hunderprozentige Möglichkeiten für Töging. Zunächst überlief Hefter auf der rechten Seite die Gästeabwehr und flankte in den 16er, doch Martin Stefcak köpfte aus 5m drüber (37.). Wiederrum nur eine Minute darauf steckte Vitaly Blinov auf Stefcak durch, doch der Stürmer scheiterte frei vor Kühnle an diesem. Zur Pause hätte der FC Töging in Führung liegen müssen. 

In der zweiten Hälfte bot sich das gleiche Bild. Nach Flanke von Hefter köpfte Stefcak daneben (48.). Neurieds Kühnle zeigte sich in Topform, den Schuss von Markus Leipholz parierte er stark zur Ecke (59.). Kurz darauf wäre der Spielverlauf fast auf den Kopf gestellt worden. Nach einem Befreiungsschlag tauchte Timon Kuko plötzlich frei vor de Souza Lima auf, doch der Keeper war zur Stelle (62.). Es folgte erneut eine Großchance für Stefcak: Kühnle lies eine Ecke von Leipholz abprallen und der Töginger Stürmer schoss aus drei Metern über den Kasten. 

Für Martin Stefcak wollte es, trotz guter Leistung, einfach nicht mit einem Tor klappen. In der 80. Minute kratzte Kühnle einen Freistoß von Blinov gerade noch von der Linie. Es schien wie verhext für den FC Töging. Der erlösende, hochverdiente Treffer fiel dann doch noch kurz vor Schluss: nach einer Ecke kam Karatepe an den Ball und flankte in die Mitte, Helmut Baumgartner war zur Stelle und schob zum vielumjubelten Sieg ein (89.). 

Danach passierte nichts mehr, die Töginger durften über den zweiten Sieg in Serie jubeln und stehen nun mit 39 Punkten relativ gesichert im Tabellenmittelfeld. Schon am kommenden Dienstag geht es weiter: das Nachholspiel gegen den Aufstiegsaspiranten SE Freising steht auf dem Plan. Anstoß ist um 20.15 Uhr im Raiffeisen-Stadion am Wasserschloss. 

Pressemitteilung FC Töging

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Kommentare