Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Testspiel am Sonntag

Doppelpack von Keereerom: 1860 Rosenheim schlägt Ampfing mit 2:1

Erzielte beim 2:1-Sieg gegen Ampfing zwei Tore: Achitpol Keereerom (r.).
+
Erzielte beim 2:1-Sieg gegen Ampfing zwei Tore: Achitpol Keereerom (r.).

Am Sonntagnachmittag unterlag der TSV Ampfing dem TSV 1860 Rosenheim mit 1:2. Dabei erzielte Achitpol Keereerom einen Doppelpack für den Regionalligisten. „Wir hätten zur Pause mit 2:0 vorne liegen müssen“, so Ampfings Technischer Leiter Günther Sabinsky, der klar stellte: „Wir sind gut gestanden und haben auch ansehnlich kombiniert.“

Ampfing - Fußball-Regionalligist TSV 1860 Rosenheim hat sein Testspiel am Sonntag beim TSV Ampfing mit 2:1 gewonnen. In einer munteren Partie vor rund 150 Zuschauer waren die Schweppermänner im ersten Abschnitt tonangebend, versäumten es aber eine Führung herauszuschießen.

Ampfings Sabinsky: „Sind gut gestanden und haben auch ansehnlich kombiniert“

„Wir hätten zur Pause mit 2:0 vorne liegen müssen“, so Ampfings Technischer Leiter Günther Sabinsky, der klar stellte: „Wir sind gut gestanden und haben auch ansehnlich kombiniert, allerdings sind die Rosenheimer auch mit einer gemischten Mannschaft mit einigen Nachwuchsspielern angetreten.“

Die erste dicke Chance der Partie hatte Daniel Toma, der jedoch an Joey Brenner scheiterte, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte gingen dann die Gäste etwas überraschend in Führung, als Marinus Pohl eine Flanke nicht sicher festhalten konnte und Achitpol Keereerom abstaubte.

Rosenheims Keereerom gelang kurz vor Schluss der Siegtreffer

Nach der Pause wechselten beide Mannschaften fröhlich durch, wobei die Partie auch aufgrund der Hitze etwas verflachte. Nach einer Flanke von Liviu Pantea und einer Kopfball-Verlängerung von Anel Salibasic markierte Toma mit seinem schwächeren rechten Fuß in der 55. Minute mit einem Flachschuss neben den Pfosten den Ausgleich.

Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff gelang Keereerom nach einer harmlos anmutenden Flanke mit einem schönen Kopfball-Aufsetzer der Endstand. Während die Rosenheimer am Mittwoch um 19.30 ihren nächsten Test bestreiten, beziehen die Schweppermänner am kommenden Wochenende ihr dreitägiges Trainingslager in Bad Birnbach.

Rosenheims Sportlicher Leiter Kroneck verlängert Vertrag bis 2026

Unterdessen haben sich der TSV 1860 Rosenheim und Sportlicher Leiter Hans Kroneck auf eine langfristige Fortführung der erfolgreichen Zusammenarbeit bis 30. Juni 2026 geeinigt. „Wir sind sehr froh, dass wir auch weiterhin mit Hans Kroneck zusammenarbeiten können“, freut sich Abteilungsleiter Alexander Neiser über die Vertragsverlängerung. „Hans Kroneck hat in seiner sechsjährigen Tätigkeit viel für den Verein erreicht. Vom Klassenerhalt in der Bayernliga, über den Regionalliga-Aufstieg und die Etablierung des Vereins in der vierthöchsten Liga Deutschlands. Zusammen mit der Abteilungsleitung hat er jetzt einen Weg angestoßen, der der Jugendarbeit in unserem Verein wieder den Stellenwert geben soll, den sie verdient und für die der TSV 1860 Rosenheim bekannt ist. Mit seiner Mischung aus Leidenschaft, Direktheit und Menschlichkeit wird Sechzig Rosenheim wieder zur Talentschmiede mit Herz“, so Neiser. Der „positiv Fußballverrückte“ sei ein „Glücksfall für Rosenheim“ und die „optimale Besetzung“ für die Stelle des Sportchefs bei den Sechzigern, ergänzen Ömer Kaya und Frank Teschner aus der Abteilungsleitung.

MB

Kommentare