FC Unterföhring - SBC Traunstein 

3 Platzverweise in Unterföhring: Traunstein erkämpft sich Punkt

+
Sah eine umkämpfte Begegnung zwischen dem FC Unterföhring und seinem SBC Traunstein: Dragisa Topic.

Unterföhring - Der Sportbund aus Traunstein fährt gegen den FC Unterföhring ein 0:0 ein und liegt damit vor dem letzten Spieltag vor der Winterpause nur zwei Pünktchen hinter dem Aufstiegsrelegationsplatz, den der SV Erlbach nach der 1:0 Niederlage beim FC Töging nun inne hat.

Beide Mannschaften standen vor der Begegnung in der Tabelle sehr gut dar und schielen mit einem Auge - zumindest insgeheim - Richtung Aufstieg, was eine ausgeglichene Partie versprechen sollte, die es schlussendlich auch wurde. Jedoch entwickelte sich daraus auch ein sehr umkämpftes Aufeinandertreffen, bei dem gleich drei Spieler aufgrund von Platzverweisen frühzeitig das Feld verlassen mussten!


Die Traunsteiner wollten es ähnlich wie in der Vorwoche machen, als Mike Opara bereits in der Anfangsphase das Siegtor gegen die SpVgg Landshut markierte. Diesmal dauerte es sieben Minuten, ehe Opara das 1:0 für die Gäste auf dem Fuß hatte. Jedoch konnte der FCU-Keeper stark parieren und die Null für seine Farben festhalten.

Es entwickelte sich in der Folgezeit das erwartet ausgeglichene Spiel, in dem beide Mannschaften recht wenig auf das Gehäuse ließen. Die beste Chance im ersten Abschnitt hätte allerdings zum Torerfolg führen müssen. Unterföhring bekam in der 33. Spielminute einen Elfmeter zugesprochen. Kapitän Andreas Faber trat an, verschoss allerdings, womit die Nullnummer weiterhin bestehen blieb.


Für den letzten Aufreger in der ersten Hälfte sorgte dann wiederum Andreas Faber, der in der 44. Spielminute per roter Karte das Platz verlassen musste. Jedoch hielt der nummerische Vorteil der Traunsteiner nicht lange. Denn bereits in Minute 50. flog Sportbunds Ivan Savric mit der Ampelkarte vom Feld.

Danach sollte auch wieder ein wenig Fußball gespielt werden. Es dauerte allerdings bis zur 70. Minute, ehe der nächste Torabschluss der Begegnung verbucht werden konnte. Unterföhrings Nasrullah Mirza verzog allerdings. Es war jedoch die einzig nennenswerte Aktion im zweiten Spielabschnitt, die etwas mit einer Toraktion zu tun hatte. Denn eben jener Nasrullah Mirza flog in der 90+5. Minute auch noch mit der Ampelkarte vom Platz. Ein umkämpftes Spiel, welches mit drei Platzverweisen aber ohne Tore endete.

Für die Traunsteiner, die weiterhin auf dem vierten Platz rangieren, geht es am Samstag, 30.11 um 13.00 Uhr, letztmals vor der Winterpause nochmals um die Punkte. Dann kommt der ASV Dachau in den heimischen Jakob Schaumaier Sportpark. 



Top-Artikel der Woche: Landesliga Südost

Ein Rückkehrer und zwei Regionalliga-Spieler: Drei Neuzugänge für den FC Töging
Ein Rückkehrer und zwei Regionalliga-Spieler: Drei Neuzugänge für den FC Töging
Nach zehn Jahren Buchbach: Stefan Denk wird Co-Trainer beim FC Töging!
Nach zehn Jahren Buchbach: Stefan Denk wird Co-Trainer beim FC Töging!

Kommentare