Vier Tore beim Duell zwischen Kastl und Traunstein - Stürmer Weixler muss ins Tor

Traunstein bringt Führung gegen Kastl nicht über die Zeit

+
Timo "Laser" Pagler (vorne) rettete seinen Kastlern kurz vor Schluss einen Punkt.
  • schließen

Kastl - Der TSV Kastl und der Sportbund Chiemgau Traunstein trennten sich in einer eher zerfahrenen Begegnung schlussendlich verdient mit der Punkteteilung, dabei waren die Gäste aus Traunstein bis zehn Minuten vor dem Ende in Führung. 

Die erste gute Gelegenheit der Begegnung hatte Dominik Grothe, der nach zehn Minuten mit einem langen Ball bedient wurde und auf SBC-Keeper Marko Kao zulief, doch dieser blieb lange stehen und vereitelte die Chance stark. Die Begegnung war von fielen bissigen Zweikämpfen und einem überschaubaren Spielfluss geprägt, was auch erklärt, dass es nicht all zu viele richtig gute Chancen im ersten Spielabschnitt gab. 

Die einzig gute Gelegenheit führte dann allerdings gleich zum Führungstor für die Gäste. Nach einem guten Pass von Telat Ünal tauchte der schnelle Mike Opara alleine vor Kastl-Keeper Reichl auf, Opara blieb eiskalt und versenkte den Ball in der 45+3. Minute zur 1:0-Führung für Traunstein ein, was zugleich auch der Halbzeitstand war. 

Die zweite Halbzeit begann - anders als die erste Hälfte - gleich richtig fulminant. Kastl erwischte einen Start nach Maß und konnte in der 53. Minute das 1:1 erzielen. TSV-Verteidiger Tobi Urban zog in den Strafraum und wurde von den Beinen geholt, der Schiedsrichter zeigte daraufhin folgerichtig auf den Punkt. Dominik Grothe hatte seine Nerven im Griff und traf den Elfer souverän. 

Die favorisierten Gäste aus Traunstein schüttelten sich allerdings nur kurz und hatten die perfekte Antwort parat. Der eingewechselte Kurt Weixler zog in der 56. Minute aus gut 20 Metern einfach mal ab und traf zur erneuten Führung für den Sportbund. Bis zur 80. Spielminute hielt diese Führung, bis der TSV wieder an der Reihe war und zum Ausgleich kam. Torjäger Timo Pagler bekam den Ball und dieser zögerte nicht lange und zirkelte das Leder ins lange Eck - bereits sein 10. Saisontreffer. 

Zum Schluss der Begegnung wurde es dann nochmals kurios. SBC-Keeper Kao musste in der 88. Spielminute verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen, da die Traunsteiner allerdings schon dreimal gewechselt hatten, musste sich ein Feldspieler die Handschuhe überstreifen und so hütete Kurt Weixler für die letzten Minuten das Gehäuse, jedoch musste er sich nicht mehr auszeichnen und so endete die Partie mit 2:2-Remis. 

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Kommentare