15 Spiele - 12:91 Tore - Minus zwei Punkte

Darum hat ein A-Klassist aus Freyung eine negative Punkteausbeute

+
Mit -2 Punkten steht der SV Hintereben II am Ende der Tabelle in der A-Klasse Waldkirchen.
  • schließen

Hintereben (Lkr. Freyung-Grafenau) - Die zweite Mannschaft des SV Hintereben spielt in der A-Klasse in Waldkirchen und steht auf dem letzten Tabellenplatz. "Punkteausbeute": -2 Punkte. Daran liegt es:

Einfach hat es die zweite Mannschaft des SV Hintereben in der A-Klasse Waldkirchen nicht. Die Mannschaft liegt auf dem letzten Tabellenplatz, nach der letzten 1:14-Niederlage gegen den TSV Wegscheid hat man eine Tordifferenz von 12:91 Toren vorzuweisen. Doch das Kuriose an der Statistik der SVH ist nicht das Torverhältnis, sondern die Punkteausbeute: Minus zwei Punkte stehen auf dem Konto der Mannschaft aus dem Landkreis Freyung-Grafenau bei Passau.

Unverständnis gegenüber dem Verband

Doch wie kommt so etwas zustande? Wie Heimatsport.de berichtet, wurde ein Passantrag für einen Neuzugang einen Tag zu früh eingereicht - am 30. Juni statt am 1 Juli. Dafür musste der Verein eine Geldstrafe zahlen, zusätzlich wurden drei Punkte abgezogen.

Der Abteilungsleiter des SV Hintereben, Armin Schmid, nahm diesen Fehler auf seine Kappe, doch Verständnis für das Urteil hat er nicht: "Wenn ich jeden BFV-Paragrafen auswendig kennen soll, muss ich mich von meinem Arbeitgeber freistellen lassen", so der 35-Jährige gegenüber Heimatsport.de

Der SVH hat sich nach der letzten Niederlage erstmal in die Winterpause verabschiedet, am 24. März 2019 geht es für das Team mit der Partie beim SV Glückauf Kropfmühl weiter.

dg

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare