Neue Maßnahmen bei dunkelroter Ampel

Bei Inzidenz-Wert von über 100: Nur noch 50 Zuschauer bei Spielen erlaubt

Fußballfans in Zeiten von Corona (Symbolbild)
+
Fußballfans in Zeiten von Corona (Symbolbild)

Bayern - Die Amateurvereine in Bayern bekommen nun Einschnitte bei den erlaubten Zuschauerzahlen. Sollte in einer kreisfreien Stadt oder in einem Landkreis die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 100 übersteigen, dann dürfen nur noch 50 Personen zu den Spielen kommen.

Bayerns Ministerpräsident kündigte zuletzt an, dass in den kreisfreien Städten und in den Landkreisen eine neue Corona-Ampel-Farbe eingeführt wird: dunkelrot. Diese gilt dann, wenn der Sieben-Tage-Inzidenzwert 100 überschreitet. Bereits am Donnerstag sagte BFV-Pressesprecher Fabian Frühwirth gegenüber beinschuss.de: „Wir sind mit Politik im Austausch. Derzeit stellen sich viele Fragen, wie beispielsweise was der dunkelrote Bereich für den Fußball für Auswirkungen hat.“

„Die Anzahl der Zuschauer auf maximal 50 Personen beschränkt“

Diese sind nun zum Teil klar. An Veranstaltungen dürfen beim Überschreiten der 100-Marke nur noch maximal 50 Personen teilnehmen, das gilt dann auch bei Fußballspielen. Allerdings zählen Trainer, Spieler und Funktionäre nicht dazu, wie heimatsport.de berichtet. Das bedeutet unter dem Strich: Statt der erlaubten 200 Zuschauer, sind dann nur noch 50 erlaubt.

„Nach § 26 Satz 2 Nr. 2 der aktuell gültigen Siebten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (zuletzt geändert am 22.10.) ist die Anzahl der Zuschauer auf max. 50 Personen beschränkt“, teilt Ministeriumssprecherin Verena Gros gegenüber Heimatsport mit.

Hier eine Übersicht über 7-Tage-Inzidenz:

Wie rosenheim24.de berichtet, überschreiten bislang die Stadt Rosenheim (114,9) und das Berchtesgadener Land (238,9) den Inzidenzwert. Hier eine Übersicht über 7-Tage-Inzidenz:

  • Stadt Rosenheim 114,9,
  • Landkreis Rosenheim 85,7,
  • Landkreis Traunstein 62,6,
  • Landkreis Berchtesgadener Land 238,8,
  • Landkreis Mühldorf 92,3,
  • Landkreis Altötting 29,59

ma

Kommentare