Für Kinder und Jugendliche

Amateurfußball: Herrmann gibt Öffnungsperspektive ab dem 9. Mai

Bild von Bayerns Innenminister Herrmann
+
Auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann befand sich unter den Teilnehmern

Vor allem für Kinder und Jugendliche fordert der DFB und BFV-Präsident Rainer Koch seit langem die Rückkehr auf dem Platz. Nun gibt der bayerischer Innenminister Joachim Herrmann eine Öffnungsperspektive ab dem 9. Mai.

Bayern - Für Kinder und Jugendliche könnte es ab dem 9. Mai Lockerungen geben. Wie der Bayerische Innen- und Sportminister Joachim Herrmann gegenüber dem „Kicker“ ankündigte, soll es nach Ablauf der aktuell geltenden Infektionsschutzverordnung eine konkrete Öffnungsperspektive geben.

Herrmann „Leider bleibt Mannschaftssport in der gegenwärtigen Situation nicht vermittelbar“

„Es wird noch ein paar Wochen dauern, bis es richtig zurückgeht auf den Platz, aber dafür müssen wir jetzt die Weichen stellen“, betont der Minster in einem Doppelinterview mit BFV-Präsident Rainer Koch. „Der eigentliche Sport sollte möglich sein, dafür müsste der negative Test reichen. Wenn wir in den Schulen mit riesigem Aufwand regelmäßig testen, muss man das auch für eine sportliche Betätigung im Verein nutzen können.“

Auch zur allgemeinen Lage im bayerischen Amateurfußball äußerte sich Herrmann, auch im Hinblick auf das von Aerosolforschern veröffentlichte Positionspapier, in dem Sport im Freien auch mit Kontakt nur ein geringes Ansteckungsrisiko darstellt. „Ein geringer zeitlicher Kontakt reicht ebenso wie eine kleinere Aerosolmenge“, sagt Herrmann und fügt hinzu: „Leider bleibt Mannschaftssport in der gegenwärtigen Situation nicht vermittelbar.“

BFV-Präsident Koch: „Wir sollten dringendst die Positionen überdenken“

Der Minister hofft, dass durch sich die Impfungen die Lage in Zukunft weitere entspanne. „Bislang spielt bei den Maßnahmen eine Rolle, dass die Kinder nach Hause kommen und das Virus auf ihre Eltern oder Großeltern übertragen. Die Erfahrung aus dem Vorjahr lehrt, dass die Sonneneinstrahlung und der Sommer zu einem Rückgang des Infektionsgeschehens beitragen.“

BFV-Präsident Koch begrüßt den Vorstoß von Herrmann: „Das wieder zuzulassen, ist mit Blick auf das Überleben der Vereine wichtig - aber auch vor allem mit Blick auf die Menschen. Kinder und Jugendliche sehnen sich nach der Rückkehr auf den Platz. Wir sollten dringendst die Positionen überdenken und die Vereine bei einer Rückkehr ins normale Leben mit ins Boot nehmen.“

ma

Kommentare