Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rettungswagen war im Einsatz

Schwere Verletzung überschattet Niederlage des BGL International in Piding

BGL International Freilassing verlor nicht nur das Spiel gegen den ASV Piding II, sondern auch ihren schwerverletzten Kapitän Vincent Omoregie
+
BGL International Freilassing verlor nicht nur das Spiel gegen den ASV Piding II, sondern auch ihren schwerverletzten Kapitän Vincent Omoregie.

Am vergangenen Samstag gastierte BGL International Freilassing beim ASV Piding II und musste sich nach großem Kampf mit 1:2 geschlagen geben. Doch das Ergebnis war nur zweitrangig, denn der Gästekapitän verletzte sich schwer und musste per Rettungswagen ins Krankenhaus geliefert werden.

Piding - Die gut aufgestellten Gastgeber kamen zunächst zu keinem Stich. Wenn sie in Ballbesitz waren, zeigten die Pidinger ein sicheres Passspiel, vor dem Gästetor schafften sie es aber nicht, richtig gefährlich zu werden. Die Internationalen machten ihrerseits nicht genug aus ihren Chancen.

BGL-Kapitän Omoregie wurde überhart gefoult - OP noch am selben Abend

Kurz vor der Pause kam der Gästekapitän Vincent Omoregie, wieder als Stürmer im Einsatz, vorne durch. Er tauchte allein mit dem Ball vor Pidings Torwart Matthias Frauenlob auf. Der Keeper ließ sich zu einer sehr harten Attacke gegen Omoregies Beine hinreißen.

Schiedsrichter Mayk Weigelt entschied sofort auf Elfmeter für Freilassing und unterbrach das Spiel, da Omoregie von Rettungsdienst und Notarzt behandelt und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Er erlitt einen Schien- und Wadenbeinbruch und wurde noch am selben Abend operiert.

Freilassing spielte für Omoregie weiter

Beide Vereine arbeiteten hier gut zusammen, wobei die Gäste doch geschockt waren. Da Omoregie dies so wollte, entschieden die Internationalen, weiterzuspielen. Spielertrainer Thomas Mooser verwandelte den Elfmeter souverän zur 0:1-Führung gegen den nun mit Gelb belegten Frauenlob.

Warum der ansonsten sehr gut leitende Weigelt hier nicht die rote Karte zeigte, blieb unverständlich. Ab jetzt ging es nicht so sehr um das zählbare Ergebnis für Freilassing, sondern sie spielten für ihren verletzten Kapitän. Die Gäste gaben in der zweiten Hälfte nach und nach das Heft aus der Hand.

ASV Piding II drehte Spiel in der zweiten Halbzeit

Die Pidinger kamen zurück. In der 76. Minute konnten sie per Abstauber den umjubelten Ausgleich zum 1:1 erzielen. Torschütze war Filip Jukic Sunaric. Kurz vor Schluss unterlief einem Verteidiger bei Freilassing ein Eigentor. Auf diese Weise gewannen die Pidinger mit 2:1.

Wichtig für BGL International ist, dass die Mannschaft gekämpft hat und ihr verletzter Mitspieler bald wieder auf die Beine kommt. Am Sonntag (13. November) spielt BGL um 14.30 Uhr gegen TSV Teisendorf II auf dem Badylongelände.

JT

Kommentare