Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

1:2 Sieg für die SG Bad Aibling

Damen-Kreisliga: SG Jettenbach/Gars geht nach großem Kampf leer aus

Jettenbach - Ein rassiges Kreisligaspiel zwischen den Damen der SG Jettenbach/Gars und der favorisierten Mannschaft der SG Bad Aibling/Hohenthann/Beyharting, sah eine stattliche Zuschauerzahl auf dem Jettenbacher Sportplatz. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Nach der schwachen Leistung in Burghausen mit der deutlichen Niederlage, war der Kreisliga-Neuling gegen das Spitzenteam und aktuellen Tabellenführer von der Mangfall von der ersten Minute an mit einer anderen Einstellung unterwegs. Dennoch setzte es bereits zu Beginn einen Gegentreffer, als Gästestürmerin Carolin Arnold in der 2. Minute nach einem Pressball an den Ball kam und anschließend den Ball humorlos aus 20 mtr. in den Kasten der überraschten Keeperin Simone Wastlhuber zu setzen. Die Damen vom Inn erholten sich jedoch relativ schnell von diesem kleinen Schock und drängten insbesondere durch Theresa Perzlmaier, Nina Lorenz und Lea Marx auf den Ausgleichstreffer. Man erarbeitete sich zahlreiche Chancen, die jedoch zu keinem Torerfolg führten. Die Mußner-Elf musste in der eigenen Drangperiode nur einmal zittern. Torfrau Wastlhuber konnte die Gästechance zum 0:2 per Fußabwehr entschärfen. Die SG Abwehr um Nadine Negele und Lena Perzlmaier hatte ansonsten die Stürmerinnen des Tabellenführers in Griff, um dennoch den nächsten Nackenschlag einstecken zu müssen. Erneut war es ein Distanzschuss der Kurstädterinnen durch Helena Hagen, der zum Torerfolg führte. Noch vor dem Pausenpfiff (37.Min.) die große Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, als Theresa Perzlmaier im Gästestrafraum gefoult wurde. Schwester Lena, setzte jedoch den Elfmeter über das Tor.

Nach dem Wiederanpfiff blieb die Heimelf dennoch am Drücker, bestimmte das Spielgeschehen und wurde für die engagierte Spielweise in der 51.Minute endlich belohnt. Ein weiterer Distanzschuss von Theresa Perzlmaier schlug dieses Mal im Kasten von Keeperin Astrid Schlay ein. Die Gäste im Anschluss stark unter Druck der Inn-Damen, der erst etwas nachließ, als diese ihre Angreiferin Nina Lorenz wegen einer Verletzung verloren. Dennoch versuchte die Mußner/Brader-Elf weiterhin alles, um zumindest noch zum Ausgleichstreffer zu kommen. Der Torschrei dafür lag schon auf den Lippen der Zuschauer, als ein Freistoß von Theresa Perzlmaier nur äußerst knapp am Pfosten vorbeiging. In der Schlussphase der Begegnung forderte das hohe Tempo und der hohe Einsatz beiderseits dann ihren Tribut. Die Damen vom Inn mobilisierten ihre letzten Kräfte, warfen alles in die Waagschale um sich letztlich an der Mannschaft von Trainer Thomas Dachwald, die ihrerseits versuchte den knappen Erfolg über die Runden zu bekommen, die Zähne auszubeissen.

Am kommenden Samstag den 2.Oktober geht die Fahrt der SG-Frauen zum letztjährigen Kreisklassenmeister und Mitaufsteiger TSV Altenmarkt an der Alz, der aktuell auf Platz 2 der Tabelle steht. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr.

Pressemeldung der SG Jettenbach/Gars/psc.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Patrick Seeger

Kommentare