Rekordmeister unterstützt den Amateurfußball

"Sind dem FC Bayern unendlich dankbar" - Reaktionen der Vereine aus der Region

+

Der FC Bayern München unterstützt zusammen mit seinen Fans den Amateurfußball in Bayern. So erhält jeder Regionalligist 20.000 Euro und jeder Bayernligist 10.000 Euro. Beinschuss.de hat die Stimmen der Vereine aus der Region zu dieser Nachricht eingeholt.

Der FC Bayern setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans über den FC Bayern Hilfe eV ein Zeichen der Solidarität mit dem Amateurfußball. Vergangene Woche wurde bereits bekannt, dass jeder bayerische Regionalligist 20.000 Euro vom Rekordmeister erhält. "Das ist eine überragende Sache und hilft uns sehr", freut sich 1860 Rosenheims Sportlicher Leiter Hans Kroneck auf Nachfrage von beinschuss.de. "Wir wollen an dieser Stelle unsere Dank aussprechen, dass der FC Bayern Solidarität mit den bayerischen Amateurvereinen zeigt." 

Buchbach Sportlicher Leiter Hanslmayer: "Das ist nicht selbstverständlich"

Auch die Freude beim TSV Buchbach ist groß. Der TSV hat seine Solidaritäts-Ticket-Aktion bereits verlängert und freut sich über den unverhofften Geldsegen. "Für uns ist das ein warmer Regen und enorm wichtig. Wir haben derzeit keine Einnahmen bei laufenden Kosten", so Buchbachs Sportlicher Leiter Georg Hanslmayer. "Das ist eine tolle Aktion des FCB. Das zeigt einmal mehr, dass der Rekordmeister an die kleinen Vereine denkt. Das ist nicht selbstverständlich."

Wacker-Geschäftsführer Huber: "Wir sind dem Rekordmeister unendlich dankbar"

In Burghausen wurde die Nachricht über die Spende ebenso erfreulich aufgenommen. Denn auch der SV Wacker Burghausen kämpft mit den Folgen der Corona-Krise. "Das freut uns sehr und zeigt, dass der FC Bayern an die Basis denkt", sagt Wacker-Geschäftsführer Andreas Huber. "Wir sind dem Rekordmeister unendlich dankbar, denn das Geld hilft uns ungemein."

Wasserburgs Pressesprecher Stürmlinger: "Diese finanzielle Unterstützung ist für uns sehr wichtig"

Am Donnerstag teilte der deutsche Rekordmeister mit, dass auch alle 35 Bayernligisten aus den Staffeln Nord und Süd jeweils 10.000 Euro erhalten. Diese Nachricht sorgte für große Freude bei den Wasserburger Löwen. "Wir sind dem FC Bayern richtig dankbar und freuen uns sehr", sagt Wasserburgs Pressespreche Simon Stürmlinger. "Diese finanzielle Unterstützung ist für uns sehr wichtig. Das unterstreicht einmal mehr, wie sozial der FC Bayern ist und wie viel Wert der Verein auf die Mannschaften aus der Region legt." 

SVK-Pressesprecher Michael Wengler: "Ein großes Dankeschön an die Säbener Straße schicken"

Auch beim SV Kirchanschöring freut man sich über diese Summe. "Das ist überragend und nicht selbstverständlich. Wir möchten an dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Säbener Straße schicken",  sagt SVK-Pressesprecher Michael Wengler. Für alle Clubs ist dies eine positive Nachricht während der Corona-Pandemie und sorgt dafür, dass die Vereine ein wenig durchatmen können.

ma



Top-Artikel der Woche: Magazin

Re-Start für den Kreis Inn/Salzach terminiert -  Ligapokal geplant
Re-Start für den Kreis Inn/Salzach terminiert -  Ligapokal geplant
Jugendabteilung des SV Laufen: Zwei Meister und ein weiterer Aufsteiger
Jugendabteilung des SV Laufen: Zwei Meister und ein weiterer Aufsteiger
Ex-Wacker-Trainer Wolfgang Schellenberg übernimmt den FC Kufstein
Ex-Wacker-Trainer Wolfgang Schellenberg übernimmt den FC Kufstein
"Das ist ein ganz großer Schritt" - Training mit Kontakt ab heute wieder erlaubt
"Das ist ein ganz großer Schritt" - Training mit Kontakt ab heute wieder erlaubt
Zur Freude aller Fußballer: Freistaat erlaubt ab Mittwoch Training mit Kontakt
Zur Freude aller Fußballer: Freistaat erlaubt ab Mittwoch Training mit Kontakt

Kommentare