Vorschau: FC Ismaning - TSV 1880 Wasserburg

Wasserburg fährt zum Abschluss des Fußballjahres nach Ismaning

+
Am Samstag steht für den TSV 1880 Wasserburg das letzte Spiel 2019 an.

Ismaning - Zum letzten Mal in diesem so erfolgreichen Jahr schnüren die Wasserburger Fußballer am Samstag ihre Fußballschuhe. Gegner wird der FC Ismaning sein. Anstoß ist am Samstag 14 Uhr im Sportpark Ismaning, Grünfleckstr.1 und nicht im Prof.Erich Greipl Stadion.

Ismaning belegt aktuell mit 24 Punkten und einem ausgeglichenen Torverhältnis einen Mittelfeldplatz in der Bayernligatabelle. Zuletzt konnte man nach sechs sieglosen Spielen, dabei aber vier Unentschieden, wieder einen Dreier einfahren. Mit 2:1 siegten die Männer von Trainer Mijo Stijepic beim SV Kirchanschöring. Im Hinspiel konnte Wasserburg mit 1:0 durch ein Tor von Maximilian Höhensteiger die Oberhand behalten und damit den fünften Sieg im fünften Bayernligaspiel feiern. Auch wenn Toptorjäger Orhan Accurt im Moment eher Ladehemmung hat - bisher nur vier Saisontore - ist die Mannschaft auf Kunstrasen sicher brandgefährlich und wird alles versuchen, sich mit einem Sieg in die Winterpause zu verabschieden.

Haas-Brüder fehlen weiterhin verletzt

Das Gleiche gilt natürlich auch für die Wasserburger Löwen. Trainer Leo Haas hofft sehr, am letzten Spieltag eines überaus erfolgreichen Fußballjahres noch etwas Zählbares aus Ismaning mitzunehmen. Dabei muss er aber weiterhin auf seine verletzten Brüder Dominik und Matthias verzichten. Auch Markus Hartl ist nach wie vor nicht einsatzbereit. Der Rest der Truppe wird aber nochmals alle Kräfte mobilisieren, um mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause zu gehen. Da ist dann Regeneration angesagt mit individuellem Training, bevor Ende Februar mit dem Trainingslager in der Türkei die heiße Phase in der Vorbereitung auf die Restsaison beginnt. Start ins Fußballjahr 2020 wird dann mit dem Heimspiel gegen TSV 1861 Nördlingen am ersten Märzwochenende sein.

_

Pressemitteilung TSV 1880 Wasserburg

Zurück zur Übersicht: Magazin

Kommentare