Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Siegesserie gegen Leipzig bleibt bestehen

Bundesliga-Auftakt: Beach Boyz mit erstem Saisonsieg in Hamburg

Dominik Kraus, Kapitän der Beach Boyz, erzielte am Wochenende zwei Treffer.
+
Dominik Kraus, Kapitän der Beach Boyz, erzielte am Wochenende zwei Treffer.

Drei Punkte aus drei Spielen nehmen die BSC Beach Boyz vom ersten Spieltags-Wochenende in Hamburg mit nach Hause. Nach einer unglücklichen Niederlage am Samstagmorgen, gingen die Waldkraiburger auch gegen den deutschen Beachsoccer-Rekordmeister, die Rostocker Robben als Verlierer vom Platz. Am Sonntag gelang den Beach Boyz gegen Sandball Leipzig ein Sieg, der in der Tabelle nach dem ersten Spieltags-Wochenende den siebten Tabellenplatz bedeutet.

Die Beach Boyz hatten die Ehre die Deutsche Beachsoccer-Liga 2021 gegen den 1. FC Versandkostenfrei zu eröffnen. Im ersten Drittel kamen die Waldkraiburger nur schwer in das Spiel und mussten kurz vor Ende das 0:1 hinnehmen. Die zweiten Zwölf Minuten gehörten dann den Waldkraiburgern. In der Defensive stabilisierte sich die Mannschaft zunehmend und ließ kaum mehr eine Chance der Gegner zu. In der Offensive erspielten sich die Boyz immer wieder gute Torchancen, scheiterten aber mehrmals am starken Torhüter des 1.FCVKF. Kurz vor Ende des zweiten Durchgangs konnte Tim Vetter im gegnerischen 9-Meter-Raum nur noch mit unfairen Mitteln gestoppt werden. Den folgenden Neunmeter verwandelte er zum 1:1-Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es auch in das letzte Drittel. Auch hier waren die Sandfußballer aus Waldkraiburg die bessere Mannschaft. Manuel Kraus brachte den BSC Mitte des letzten Drittels mit seinem Treffer zur 2:1 in Führung. Im weiteren Verlauf verpassten es die Beach Boyz einen weiteren Treffer zu erzielen und mussten zwei Minuten vor Schluss einen kuriosen Ausgleichstreffer hinnehmen, als der gegnerische Angreifer den Ball ins Tor stolperte. Acht Sekunden vor Schluss fiel dann die Entscheidung. Bei einem Freistoß von der Mittellinie war BSC-Torwart Stefan Brandlmaier machtlos und die Beach Boyz verloren ein sicher geglaubtes Spiel in den letzten beiden Spielminuten.

Am Samstagabend wartete dann der zweite Rostocker Verein, die Rostocker Robben. Von Beginn an konnten die Waldkraiburger gut gegen die technisch starken Rostocker mithalten und setzten immer wieder Angriffe nach vorne. Das erste Drittel endete ohne einen Treffer 0:0. Im zweiten Drittel gelang es den Beach Boyz dann sogar den Führungstreffer zu erzielen. Aus dem Spiel heraus ließen die Waldkraiburger wie schon im ersten Spiel kaum Chancen zu. Nach einem strittigen Freistoß, Zehn Meter vor dem eigenen Tor, mussten die Beach Boyz zwei Minuten nach dem Führungstreffer den Ausgleich hinnehmen. Nur zwei Minuten später gingen die Rostocker durch einen weiteren Freistoß von der Mittellinie, nach einer 4-Sekunden-Strafe, in Führung. Nach dem 3:1 für Rostock war es Dominik Kraus mit einem Freistoß-Traumtor der den Anschlusstreffer erzielte. Die Beach Boyz machten in den letzten Minuten Druck auf den Ausgleichstreffer, hatten aber vor dem Tor nicht das nötige Quäntchen Glück. In der Schlusssekunde fiel dann noch das 4:2 durch einen Konter.

Am Sonntagmorgen waren die Beach Boyz dann zum Siegen verpflichtet, wenn man nicht mit leeren Händen nach Hause fahren wollte. Zumal Leipzig auch das einzige Team der Liga ist, gegen das die Waldkraiburger noch nie verloren haben. So wollten die Beach Boyz auch in das Spiel gehen und machten von Anfang an Druck auf das Leipziger Tor. Den Führungstreffer erzielten jedoch die Sandballer aus Leipzig, drei Minuten vor dem Ende des ersten Drittels. Der Gegentreffer löste bei den Beach Boyz eine Reaktion aus und mit einem Doppelschlag binnen einer Minute drehten die Waldkraiburger das Spiel durch Dominik Kraus und Pascal Schütz. Im zweiten Drittel nahm das Spiel an Hektik zu. Die Beach Boyz waren aber in der Defensive, wie schon am Tag zuvor hochkonzentriert und so kam Leipzig nur zu sehr wenig guten Chancen. Auf der anderen Seite hatten die Waldkraiburger im Abschluss Pech mit zwei Aluminiumtreffern, weshalb das zweite Drittel torlos blieb. Im letzten Drittel erhöhten die Waldkraiburger nochmal den Druck und gingen durch Manuel Kraus mit 3:1 in Führung. Kurz vor Schluss kam Leipzig zwar noch zum Anschlusstreffer, dem ersten Saisonsieg der Beach Boyz stand aber dann nichts mehr im Weg.

Die Waldkraiburger überzeugten am ersten Spieltag mit einer soliden Defensivleistung. Nach dem ersten Spieltags-Wochenende gehört die Hintermannschaft der Beach Boyz zur zweitbesten Defensive der Liga. Im Angriffsspiel hat die Mannschaft von Matthias Brandlmaier noch Luft nach oben, woran in der kommenden Trainingswoche gearbeitet werden kann, bevor es nächsten Samstag am Unterbacher See in Düsseldorf mit dem zweiten Spieltags-Wochenende weiter geht.

Spiele und Tore

BSC Beach Boyz vs. 1. FC Versandkostenfrei 2:3

Tore: Vetter T., Kraus M.

BSC Beach Boyz vs. Rostocker Robben 2:4

Tore: Wimmer, Kraus D.

BSC Beach Boyz vs. Sandball Leipzig 3:2

Tore: 2x Schütz, Kraus D., Kraus M.

kra

Kommentare