Beinschuss-Check: Buchbach kann entspannt bleiben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Jungs des TSV Buchbach werden die Regionalliga im oberen Tabellenmittelfeld beenden

Die Winterpause neigt sich dem Ende entgegen. Was hat sich personell getan? Welche Ausgangslage nehmen die Teams ins neue Jahr mit? Und wie endet die Saison? Im Beinschuss-Check prüfen wir die Teams auf Herz und Nieren und wagen einen Ausblick in Richtung Saisonende.

Die Winterpause neigt sich dem Ende entgegen, die Teams aus dem Spielkreis Inn/Salzach stehen in den Startlöchern zur Frühjahrsrunde.

Was hat sich personell getan? Welche Ausgangslage nehmen die Teams ins neue Jahr mit? Und wie endet die Saison?

Im Beinschuss-Check prüfen wir die Teams auf Herz und Nieren und wagen einen Ausblick in Richtung Saisonende.

Heute: TSV Buchbach / Regionalliga Bayern

Ausgangslage: Zur Winterpause rangiert die Marktgemeinde in sicheren Regionalliga-Gefliden. Buchbach ist Tabellen-Sechster, hat 33 Punkte auf der Habenseite und damit elf Punkte Luft auf den Relegationsplatz. Vor allem zu Saisonbeginn wusste die Mannschaft von Anton Bobenstetter zu begeistern. Nach zehn Spieltagen hatte der "Mia san Kult"-Klub sensationelle 18 Punkte auf dem Konto und stand zwischenzeitlich auf einem überragenden vierten Tabellenplatz. Nach einigen personellen Problemen musste Buchbach dem hohen Tempo zu Saisonbeginn Tribut zollen musste. Die Hochphase hatte ein Ende genommen, der TSV konnte an das starke erste Saisondrittel nicht anknüpfen. Dennoch stehen zur Winterpause komfortable 33 Punkte zu Buche, der TSV plant bereits jetzt für eine weitere Regionalliga-Saison.

Wer kam, wer ging? Maxi Drum wird nach seiner Kreuzbandoperation im Sommer behutsam wieder ans Team herangeführt. Der vor der Winterpause verletzte Maxi Hellinger hat seine Sprunggelenksverletzung auskuriert, Keeper Dominik Süßmaier fällt dagegen nach einer Schulteroperation aus. Ansonsten gibt es vom TSV keine personellen Veränderungen zu vermelden.

Wo steht Buchbach am Saisonende? Bleibt der TSV vom Verletzungspech der Vorrunde verschont, ist ihm eine Platzierung rund um die fünfte Tabellenposition durchaus zuzutrauen. Aber die Regionalliga Bayern ist ausgeglichen und somit immer für eine Überraschung gut. Buchbach wird ans Maximum gehen müssen, um die aktuelle Position zu halten. Prognose: Dies gelingt mit geringen Abstrichen, Buchbach beendet die Saison als Tabellenachter.

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare