Am Freitag in Berlin

Ameranger Schiedsrichter feiert Bundesliga-Debüt

+
  • schließen

Berlin/Amerang - Am 5. Spieltag ist es endlich so weit. Der Ameranger Fußball-Schiedsrichter Michael Bacher feiert sein Debüt in der 2. Bundesliga.

Der 27-Jährige wurde vom Deutschen Fußball Bund (DFB) mit der Leitung der Begegnung 1. FC Union Berlin gegen den MSV Duisburg beauftragt. Im Duell Dritter gegen Tabellenschlusslicht stehen Bacher am ersten Spieltag nach der Länderspielpause Tobias Fritsch (Mainz) und Johannes Huber (Bogen) als Assistenten zur Seite. Vierter Offizieller ist FIFA-Assistent Stefan Lupp (Zossen).

Bacher war erst in diesem Sommer in die zweite Bundesliga aufgestiegen. Davor hatte er in zwei Jahren insgesamt 20 Spiele in der 3. Liga geleitet und sich dort mit konstant starken Leistungen für höhere Aufgaben empfohlen.

Bacher mit Bilderbuch-Karriere

Der Unternehmensberater in der Automobilbrache legte einst im März 2006 in der Schiedsrichtergruppe Chiem (Kreis Inn/Salzach) in Rosenheim die Schiedsrichterprüfung ab und nach ein paar Jugendspielen kam er noch im gleichen Jahr zu Einsätzen in der A-Klasse. Im Frühjahr 2007 leitete er Spiele der Kreisklasse und stieg aufgrund seiner überzeugenden Leistungen im gleichen Jahr in die Kreisliga auf. Es erfolgte der Durchmarsch in die Bezirksliga und im Jahre 2010 der Aufstieg in die Bezirksoberliga. Auch dort weilte er nur ein Jahr und stieg 2011 in die Landesliga auf.

Und weil auch die Verbandsbeobachter das außergewöhnliche Talent erkannten, erfolgte 2012 die Höherstufung in die Bayernliga und zusätzlich die Zuteilung von Spielen der A-Junioren-Bundesliga. Nach zwei Jahren gelang 2014 der Aufstieg in die Regionalliga, verbunden mit dem Einsatz als Assistent in der 3. Liga.

mw

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare