Bürgermeister feiern Sieg über Journalisten

Rathauschefs überzeugen bei besonderem Benefizspiel

Sportlich war der Erfolg der Bürgermeister-Kommunal-Elf des Landkreises Rosenheim, die mit 4:1 Toren das Team der Sportfunktionäre des Bayerischen Rundfunks besiegte. Beachtlich war auch der finanzielle Erlös: Über 1.800 Euro erbrachten die Tore und die Losversteigerung im Festzelt des FV Oberaudorf für den Verein „Rosenheimer Aktion für das Leben“. Die Aktion Aufwind der Sparkassenstiftung Zukunft und Sport Schweinsteiger beteiligten sich finanziell bei jedem Fußballtor, um Kindern die Teilnahme an Ferienprojekten im Landkreis zu ermöglichen.

Die nach den Wahlen neu formierte Elf der Rathauschefs spielte im taktischen 4-4-2-System und zeigte schon gute Harmonie. Sie ließ dem ersten Vorjahressieg den zweiten folgen. Schon nach 15 Minuten gingen die Bürgermeister nach einem von Oberaudorfs Bürgermeister Wildgruber getretenen Freistoß, durch Peter Lechner, Zweiter Bürgermeister aus Schechen, in Führung. Per Kopf erhöhte Tobias Forstner, Pfaffing, auf 2:0.

Den an „Magic“ Roland Kneißl verschuldeten Elfmeter verwandelte dann sicher Redakteur Johannes Krause zum 2:1, aber schließlich nur zum Ehrentreffer. Schon im Gegenzug durch Hans Holzmaier, Schechen, zum 3:1. Den Foul-Elfmeter zum 4:1 Sieg verwandelte Hubert Wildgruber.

Als umsichtiges Schiedsrichterteam fungierten Martin Gasteiger, Klaus Kern sowie Brannenburgs Ex-Bürgermeister Matthias Lederer. Peter Kirmair als fachkundiger Kommentator wusste die Spielzüge der Bürgermeister humorvoll zu erklären und den Spielfluss der Sportredakteure erläuterte BR-Reporter Axel Müller.

Für den Sieg gab es erstmals einen großen Wanderpokal und für die glücklichen Losgewinner wertvolle Sachpreise.

Pressemitteilung Gemeinde Oberaudorf

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare